Wir leben in einer unglaublich aufregenden Zeit
Ein Interview mit Eliseo Rodriguez



Eliseo Rodriguez brennt für neue Technologien - in seiner Freizeit und beruflich. Als Head of Connectivity beim Schweizer Telekommunikationsanbieter Sunrise ist seine wichtigste Aufgabe: Sich darum kümmern, dass Sunrise­ Businesskunden von den faszinierenden Möglichkeiten neuester Entwicklungen auf der ganzen Linie profitieren. Denn gerade beim Thema Standortvernetzung tut sich derzeit rasant viel.


Wann kamen Sie erstmals mit dem Thema Vernetzung in Berührung und welche Erinnerungen verbinden Sie damit?

Meine ersten Erfahrungen in den Bereichen Telekommunikation und Verbindungstechnik drehten sich um die Technologien TDM (Time Division Multiplexing), SDH (Synchronous Digital Hierarchy) und ATM. Letztere ist inzwischen allerdings völlig überholt. Die Geschwindigkeiten waren noch deutlich niedriger als heute und die Datenübertragung basierte vor allem auf statischen Punkt-zu-Punkt-Verkehrskanälen.

Damals dachten wir alle, dass der Datenverkehr zwischen zwei Punkten in vordefinierten, statischen und vorreservierten Containern vonstatten geht. Das ist nun nicht mehr der Fall.

Welche Technologien waren im Einsatz und was hat sich seitdem verändert?

Die Migration auf paketvermittelte Netze (Switched IP) hat die Landschaft der verfügbaren Konnektivitätslösungen verändert und neue Technologien sind in den Vordergrund gerückt: IP Routing, MPLS, MPLS-TP und weitere. Gleichzeitig haben die für den Endkunden verfügbaren Geschwindigkeiten mit der fortlaufenden Entwicklung neuer Technologien drastisch zugenommen. Eine wichtige Neuerung waren Highspeed-Verbindungen über Kupferkabel, wie ADSL, ADSL2, ADSL2+, VDSL, VDSL2 und G.Fast, sowie Glasfasernetzarchitekturen für Endkunden, wie FTTB, FTTS und FTTH.

Eine weitere Innovation, die die Telekommunikationswelt grundlegend verändert hat, ist die Mobiltechnologie. Aufgrund der Verbesserungen bei Bandbreiten und Kapazitäten spielt diese Technologie eine zunehmend wichtige Rolle im Hinblick auf die verfügbaren Anschlussmöglichkeiten. Die 5G-Technologie wird diese Landschaft weiter verändern, möglicherweise sogar unser komplettes bisheriges Verständnis von mobiler Vernetzbarkeit.

Wann haben Sie sich auf Netzwerktechnologie spezialisiert und warum?

Ich bewege mich seit 1999 in der Welt der Telekommunikation und es ist eine extrem interessante Reise. Ich hatte die Chance, an der Entwicklung verschiedener Produkte für Netzwerk- und Zugangstechnik, wie MPLS-TP, ADSL2 und FTTH, mitzuwirken. Dabei konnte ich eng mit Telekommunikationsanbietern sowie grossen Firmenkunden zusammenarbeiten, um diese beim Aufbau privater Netzwerke zu unterstützen.

Ich habe die Entwicklung der Technologien, die uns miteinander vernetzen, persönlich miterlebt und begleitet und auch beobachtet, wie sie unser Leben verändert haben. In den letzten zehn Jahren sind die Möglichkeiten in der Telekommunikation geradezu explodiert – und dürften sich nach meiner Einschätzung immer schneller weiterentwickeln. Die einzige Konstante ist die Veränderung. Da ich auch ein Fan von Technologien bin, empfinde ich die rasante Geschwindigkeit in diesem Markt als äusserst spannend.

Warum ich Fan geblieben bin? Ich finde die Welt der Telekommunikation im Moment einfach unheimlich aufregend. Tagtäglich gibt es neue Entwicklungen, die, soweit ich das beurteilen kann, nicht demnächst enden, sondern gerade erst begonnen haben.

Was fasziniert Sie persönlich an den Möglichkeiten und der Evolution der Netzwerktechnik?

Wir befinden uns gerade in einem Transformationsprozess, der sehr wichtig ist, um unseren Kunden auch in Zukunft führende Technologien und optimale Produkte bieten zu können. Wir haben unser Produktportfolio um cloudbasierte Dienstleistungen und Managed Services erweitert, die auch in unsere eigene Prozesse integriert sind. Diese Integration bietet Kunden viel schnellere und flexiblere Möglichkeiten zur Interaktion mit Sunrise. Darüber hinaus werden unsere Kunden optional von SDWAN-basierten Diensten profitieren.

Ausserdem nutzen wir das beste Mobilnetz in der Schweiz, um neue und innovative Lösungen zu schaffen und ergänzende Dienstleistungen für unsere Kunden zu entwickeln.

Welche Zukunftsvision haben Sie im Hinblick auf Verbindungstechnologien? Wohin bewegt sich die Branche?
Was kommt nach der Cloud?

Cloudbasierte Dienste sind bereits fest etabliert und werden es auch bleiben. Auch viele weitere Dienstleistungen werden sich in die Cloud verlagern. Wohin geht die Reise von hier? Die Drahtloskommunikation wird bei den Möglichkeiten zur Vernetzung eine immer wichtigere Rolle spielen. Die Glasfasertechnologie wird weiter ausgebaut und der Endkunde wird von immer grösseren Bandbreiten profitieren. Dies ermöglicht Dienste wie Virtual Reality, hologrammbasierte Services, Ultra High Definition TV, Augmented Reality in Echtzeit sowie weitere, die sich noch in der Entwicklung befinden.

Aber Geschwindigkeit ist nicht alles. Wovon die Kunden in der Zukunft am meisten profitieren werden, ist ein komplett flexibles Netz, das sich automatisch an die Echtzeitanforderungen der Kunden anpasst. Ein Netz, in dem der Kunde Geschwindigkeit, Prioritäten und Dienste in Echtzeit selbst festlegen kann, und noch besser: ein Netz, das sich automatisch den Bedürfnissen der Kunden anpasst.

Eliseo Rodriguez, Head of Connectivity Products for Business Clients
5G "for people"
Video abspielen

Sunrise nimmt erste 5G Antenne in Betrieb
Was Sie auch interessieren könnte:
OPTIMAL VERBUNDEN Business IP VPN

Die sichere, private Vernetzung Ihrer Firmenstandorte. Ein managed Service, flexibel auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten.

Flexible Konnektivität Business Ethernet Service

Die Vorteile und Einfachheit einer Layer 2 Vernetzung nach den Empfehlungen der Metro Ethernet Forums.

CONNECTIVITY Lösungen für Standortvernetzung

Flexibilität, um sämtliche Bedürfnisse zu erfüllen