Logistik mit 5G –
so zuverlässig, als hätten Sie es selbst gebracht

 

Im Supply Chain Management steht Sicherheit immer an erster Stelle. Sicherheit auf allen Transportwegen sowie Sicherheit bei Termin und Unversehrtheit der Fracht. Dafür ist 5G die Technik erster Wahl. Damit kann jedes Fahrzeug, das Fracht befördert entlang gesetzter Antennenstrecken lückenlos überwacht und gesteuert werden – bis hin zum autonomen Fahren. Beispielsweise können LKW nach dem Platooning-Prinzip in Konvois zusammengefasst gesteuert werden. Das funktioniert allerdings nur bei minimaler Latenz. Denn um Kollisionen zu vermeiden, muss die Reaktionszeit auf Millisekunden reduziert werden. Dazu brauchen eine automatisierte Steuerung oder ein Operator Standortinformationen in Echtzeit. Was wiederum zu einem immer exakteren Tracking der Lieferung führt.

In Logistikzentren und Umschlagshäfen müssen naturgemäss grosse Datenmenge unterschiedlicher Maschinen bewegt und ausgewertet werden. Hier ist Zeit Geld. Um den Datentransfer zu beschleunigen, wird das vorhandene Netzwerk für alle in «Scheiben geschnitten». Diese «Network Slices» adressieren die spezifischen Anforderungen eines Typs von Anwendungsfällen, wie beispielsweise Verladekräne. Geht es um eine wirtschaftlich effiziente und damit um eine zielgerichtete Verteilung von Gütern, muss das Netz ohne Ausfälle schnell funktionieren. Das ist nur mit der Geschwindigkeit und Latenz eines 5G-Netztes machbar.

Dabei kommen viele Verbindungen ins Spiel. Von der Erweiterung der lokalen Logistik in grossen Umschlagzentren bis hin zur logistischen Anbindung an den Empfänger via Drohne. Eine Lieferung «Just-in-Time» und automatisiert ist zuverlässig nur mit den unschlagbaren Vorteilen von 5G möglich.

Hier profitiert besonders die Logistik-Branche von der Sunrise-Initiative „Wired to Wireless Transformation". Schliesslich sind die meisten Teilnehmer an Liefer- und Verteilungsprozessen standortungebunden. Zudem laufen viele Daten auf, die zeitnah verarbeitet werden müssen, wie beispielsweise bei einer Sendungsverfolgung. Dazu müssen die grosse Bandbreite mit der geringen Latenz und einer höheren Anzahl von Nutzern in einer Mobilfunkzelle kabellos verfügbar sein, also unabhängig von Festnetzservices. 5G wird dann zum echten Vorteil für Logistiker, wenn die damit verbundene, wesentlich schnellere, flexiblere und kostengünstigere Verbindung mit Vernetzungsservices wie Multiprotocol Label Switching (MPLS)-VPN einhergeht. Dieses Verfahren bietet eine Plattform für sämtliche Unternehmensanwendungen wie Unified Communications, Video, Data und Internet. Die Daten sind dabei – ohne Verschlüsselung – vor einem Zugriff von aussen geschützt. Denn sie werden in einem eigenen Bereich im Zugangsnetz des Anbieters übertragen, und sind so vom restlichen Netz logisch getrennt. Das wird dann sicherheitsrelevant, wenn viele Logistiker an einem stark frequentierten Umschlagsplatz gleichzeitig tätig sind.

 

 

Use Cases – 5G in der Praxis

Hier finden Sie die Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzszenarios, die Ihnen verdeutlichen, was uns 5G bringen wird – lebensnah und praxisorientiert. Kommen Sie mit uns auf Entdeckungsreise!

5G – gemeinsam die Welt von morgen umsetzen

Gern beraten wir Sie persönlich für Ihre optimale Business-Lösung.

*Hinweis: Alle Felder des Formulars sind Pflichtfelder