ESG Management

Um für ein überzeugendes Nachhaltigkeitsmanagement zu sorgen, muss Corporate Responsibility (CR) tief in der Kultur und der Kernstrategie des Unternehmens verankert werden. Dabei werden die Hauptschwerpunkte und Strategien ebenfalls von aktuellen Herausforderungen wie der Digitalisierung beeinflusst.  

 

 

 

Strategie

Die Corporate-Responsibility-Strategie, die soziale und ökologische Aspekte einschliesst, steht sowohl im Einklang mit der Kernstrategie des Unternehmens als auch mit den gesellschaftsgetriebenen globalen Herausforderungen, um für ein fortschrittliches Nachhaltigkeitsmanagement zu sorgen.

Damit das Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens seine volle Wirkung entfalten kann, verknüpft Sunrise ihren Schwerpunkt bei der CR-Strategie, der im Rahmen einer Materialitätsanalyse als sehr relevant eingestuft wurde, mit der Hauptstrategie des Unternehmens in den Bereichen Infrastruktur, Produkt- und Servicedifferenzierung sowie betriebliche Effizienz.

Die Schwerpunkte und Strategien im Bereich CR sind bei Sunrise ebenfalls auf die aktuellen globalen Herausforderungen zugeschnitten und stellen so ein angemessenes Nachhaltigkeitsmanagement sowohl in der Gegenwart als auch in der Zukunft sicher. Die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft ist eine wichtige Triebkraft, welche die Ausrichtung der CR-Aktivitäten in den verschiedenen Nachhaltigkeitsdimensionen erheblich beeinflusst.

Die Digitalisierung hat sich vielfach positiv auf die Umwelt ausgewirkt, z. B. durch geringeren Ressourcenverbrauch als Folge der Virtualisierung zahlreicher Aspekte des täglichen Lebens. Als führendes Unternehmen im Bereich 5G treibt Sunrise auch 5G-Anwendungen voran, mit denen die Ressourceneffizienz erheblich gesteigert wird, was sich positiv auf die Umwelt auswirkt. Als Vorreiter in der Digitalisierungsbewegung ist Sunrise mit dem stark steigenden Datenverbrauch konfrontiert, der mit der steigenden Internetnutzung und der immer weitreichenderen Vernetzung von Kommunikationshardware verbunden ist. Das Unternehmen hat als Ziel angegeben, den hohen jährlichen Anstieg der Netzleistung unabhängig von Zunahmen beim direkten Stromverbrauch zu machen. Daher liegt der Schwerpunkt der Umweltstrategie von Sunrise eindeutig auf der Steigerung der Energieeffizienz und damit der ökologischen Verträglichkeit des Netzes.

Die Digitalisierung wirkt sich auch auf die Arbeitsumgebung aus. So werden flexible Arbeitszeiten und -modelle immer wichtiger und sind ein entscheidender Faktor mit Blick auf die Attraktivität eines Unternehmens als Arbeitgeber. Sunrise bietet ihren Mitarbeitenden ein modernes Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeitmodellen.  

 

Governance und Grundsätze

Neben der Einbindung von Entscheidungsträgern stellt die Integration von Verhaltensgrundsätzen und Richtlinien einen wichtigen Teil der CR bei Sunrise dar.
Ein bereichsübergreifender CR-Lenkungsausschuss trifft sich quartalsweise und besteht sowohl aus Vertretern des Managements als auch der Belegschaft. Dieser stellt sicher, dass der CR-Funktion auch auf höchster Unternehmensebene gebührend Rechnung getragen wird. Der Ausschuss hat das Ziel, neben dem Management von CR-Aktivitäten und -Schwerpunkten auch die Unterstützung für CR im gesamten Unternehmen auszubauen. Darüber hinaus evaluiert der Lenkungsausschuss regelmässig die CR-Aktivitäten im Auftrag des Prüfungsausschusses, der sich aus Vertretern des Verwaltungsrats zusammensetzt.
Sunrise hat unternehmensweite Richtlinien in Bezug auf die Umwelt und soziale Verantwortung eingeführt. Diese Richtlinien bilden wiederum die Grundlage für zusätzliche Regeln und Standards, wie z. B. soziale und ökologische Anforderungen an die Zulieferer.

Grundsätze und Richtlinien 

Verhaltenscodes
Menschenrechtsrichtlinie
Umweltrichtlinie
Lieferantenrichtlinie
ESG Anforderungen an die Zulieferkette

Kontakt zum ESG Manager  

 

Austausch mit Stakeholdern

Sunrise steht in einem offenen Dialog mit verschiedenen internen und externen Stakeholdern, um sicherzustellen, dass sich deren Perspektiven mit dem aktuellen CR-Schwerpunkt des Unternehmens decken. Dieser Austausch ist eine Triebfeder für zukünftige Projekte und Aktivitäten und ein wichtiger Kanal für die externe Kommunikation der Perspektive von Sunrise mit Blick auf einzelne CR-Aspekte. Infolge dieses Austauschs mit den Stakeholdern ist Sunrise 2018 dem Carbon Disclosure Project (CDP) beigetreten und nimmt am Lieferantenbewertungssystem von Ecovadis teil. 

 

Materialitätsanalyse

Die Materialitätsanalyse ist ein zentrales Instrument des CR-Managements, mit dem die Wirkung von CR-Aktivitäten verstärkt und ein gemeinsames Verständnis von CR-Themen etabliert wird. Sie hilft auch bei der besseren Identifizierung von Verbesserungspotenzialen und Risikobereichen. Das Unternehmen hat eine umfassende Materialitätsanalyse durchgeführt. Die in der Analyse skizzierten Nachhaltigkeitsthemen wurden anhand der Auswertung vergleichbarer Materialitätsanalysen ausgewählt und anschliessend den Entscheidungsträgern im Unternehmen zur Genehmigung vorgelegt. Diese Nachhaltigkeitsthemen wurden dann in Workshops und in Abstimmung mit allen Hierarchieebenen, Geschäftsbereichen und dem CR-Lenkungsausschuss hinsichtlich ihrer internen Relevanz bewertet. Die externe Relevanzanalyse stützte sich auf Fokus-Interviews mit wichtigen Stakeholdern und eine Online-Umfrage, die Antworten von mehreren hundert Sunrise-Kunden enthielt.