Unsere Mitarbeitenden

  • Am 31. Dezember 2019 beschäftigte Sunrise 1798 Mitarbeitende (1739 Vollzeitäquivalente) in der ganzen Schweiz (eine Zunahme von 6,7% gegenüber dem Vorjahr). Diese Arbeitsplätze befinden sich am Hauptsitz des Unternehmens in Zürich, in den Niederlassungen in Prilly, Genf, Bern, Basel und Lugano sowie an rund 95 Verkaufsstellen in den verschiedenen Sprachräumen des Landes.

    Frauen machen 28,1% der Sunrise-Belegschaft und 16,1% der Führungskräfte aus. Von der Gesamtbelegschaft arbeiten 61,1% im Rahmen des Gesamtarbeitsvertrags. Die durch Mitarbeitende veranlasste Fluktuationsrate lag im Jahresdurchschnitt bei 13,1%. Das Durchschnittsalter der Mitarbeitenden beträgt 39 Jahre, und sie bleiben Sunrise durchschnittlich 7,4 Jahre erhalten. Teilzeitbeschäftigungen machen insgesamt 11,8% aus, wobei der Frauenanteil bei 66,4% liegt. 

     

Mitarbeiter-Kennzahlen

In Vollzeitäquivalenten (VZÄ) oder nach Anzahl beschäftigter Personen (Headcount), gemäss Angaben in Klammern

2019 2018

Total Personalbestand (VZÄ)

20191739 20181611

Total Personalbestand (Headcount)

20191798 20181671
Erweitertes Management (Headcount) 201940 201837
Frauen im erweiterten Management (Headcount) 20197 201810
Männer im erweiterten Management (Headcount) 201933 201827
Frauen (Headcount) 2019505 2018465
Männer (Headcount) 20191293 20181206
Lehrnende (VZÄ) 2019137 2018140
Teilnehmende an der Mitarbeiter-Engagement-Befragung (Headcount) 201976,0% 201892.0%
Personalaufwand in Millionen CHF 2019225,5 2018213,9
  • Mitarbeitende aus über 50 Nationen leisten einen wichtigen Beitrag in Sachen Know-how, innovatives Denken und ausserordentliches Engagement und tragen so zum Erfolg von Sunrise bei. Sunrise steht neben Swissness auch für eine internationale, multikulturelle und offene Arbeitsumgebung. Sunrise ist fest davon überzeugt, dass man durch die Förderung eines Klimas der kulturellen Vielfalt und Inklusion besser auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden eingehen kann. Gegenseitige Achtung, Toleranz gegenüber anderen Kulturen und eine diskriminierungsfreie Arbeitsumgebung sind feste Bestandteile des Arbeitsalltags bei Sunrise. Sunrise stellt die geistige und körperliche Unversehrtheit ihrer Mitarbeitenden an erster Stelle und duldet keine Form von Mobbing, sexueller Belästigung oder sonstiger Diskriminierung. Von den Sunrise-Mitarbeitenden wird erwartet, dass sie allen Kollegen, Kunden und Lieferanten mit Respekt begegnen. Sie werden dazu ermutigt, beobachtetes Fehlverhalten gemäss dem Antidiskriminierungsreglement zu melden.  

     
  • Als verantwortungsvoller Arbeitgeber pflegt Sunrise mit den durch die Mitarbeitenden gewählten Vertretern des Staff Committee einen offenen und konstruktiven Dialog. Monatlich informiert das Executive Leadership Team und der Employee Relations Manager die Delegierten des Staff Committee über den Geschäftsgang und die Entwicklung, insbesondere über strategische Entscheide, die sich auf das Personal auswirken könnten. Das Staff Committee befasst sich zudem mit Themen wie der Arbeitsplatzumgebung sowie der Mitarbeiterunterstützung im Falle von bilateralen Konflikten. Das Staff Committee sammelt Informationen von den Mitarbeitenden und berät sich entsprechend mit dem ELT. Sollte es zu einer Reorganisation, einer Fusion, einer Übernahme oder zu Massenentlassungen kommen, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Staff Committee und dem ELT unerlässlich. Die neun Mitglieder des Staff Committee werden für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt, wobei die derzeitige Amtsperiode im Dezember 2019 endet. Im Zusammenhang mit der geplanten Integration von UPC genehmigte das Executive Leadership Team im August 2019 den Antrag des Staff Committee, die Amtszeit um ein weiteres Jahr zu verlängern. Daher endet die derzeitige Amtszeit nun im Dezember 2020. 

     
  • Im Jahr 2019 hat die Personalabteilung zwei neue Mitarbeiterbefragungen eingeführt: Great Place To Work und PulseCheck

    Great Place to Work
    Das internationale Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® zertifizierte Sunrise im August 2019 als ausgezeichneten Arbeitgeber.

    Die Zertifizierung Great Place to Work® basiert einerseits auf der anonymen Befragung aller Mitarbeitenden und andererseits auf der Analyse der HR- und Management-Perspektive. Unternehmen, die bei der Auswertung der Kriterien beider Teile mindestens 70% erreichen, werden als Great Place to Work® zertifiziert. Sunrise hat zum ersten Mal am Zertifizierungsprogramm teilgenommen und wird als erstes Telco-Unternehmen der Schweiz ausgezeichnet.
     
    Die Sunrise Mitarbeitenden haben ihre Arbeitgeberin in allen fünf Themenfeldern – Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamgeist – mit Bestnoten bewertet. Mit einer überdurchschnittlichen Teilnahmequote von 82% erreicht Sunrise insbesondere beim Thema Stolz ein ausgezeichnetes Ergebnis: 88% der Mitarbeitenden sind stolz darauf, für Sunrise zu arbeiten. Insgesamt halten 87% der Befragten Sunrise für einen «Great Place to Work®». In der Befragung werden aber auch die Bereiche hervorgehoben, in denen noch Verbesserungsbedarf besteht, wie z. B. die Entwicklung der Potenziale und Fähigkeiten der Sunrise-Mitarbeitenden. In allen Geschäftsbereichen werden darauf aufbauende Massnahmen ergriffen, um die Attraktivität des Arbeitsplatzes weiter zu steigern.

    Sunrise-Engagement-Befragung PulseCheck
    Das Sunrise-Management holt sich regelmässig Rückmeldungen der Mitarbeitenden ein. Daher führt Sunrise bereits seit 2011 regelmässig Mitarbeiterbefragungen durch. Dabei wurde in der zweiten Novemberhälfte 2019 die sogenannte Sunrise Spirit-Umfrage (durchgeführt von Gallup) durch die PulseCheck-Umfrage (durchgeführt von honestly) ersetzt. PulseCheck ist eine Online-Befragung mit einem kurzen Fragebogen, der Fragen über Sunrise als Arbeitgeber, ihre Geschäftsleitung und Sunrise als Arbeitsplatz enthält.

    Die PulseCheck-Umfrage wird ab dem Jahr 2020 quartalsweise durchgeführt, um dem hohen Tempo in der Branche und Sunrise im Besonderen Rechnung zu tragen.

     
  • Sunrise fördert eine Kultur der Exzellenz und ist bestrebt, die ihren Kunden angebotenen Dienstleistungen laufend zu verbessern. Der jährliche Zielsetzungs- und Evaluierungsprozess ist ein eminent wichtiges, ergebnisorientiertes Führungsinstrument. Dabei legt Sunrise den Schwerpunkt auf die Geschäftsstrategie, die Unternehmenswerte und klare Managementprinzipien, um Orientierung zu bieten und dem Versprechen des Unternehmens an seine Kunden gerecht zu werden. Im Zuge dessen regt Sunrise Führungskräfte und Mitarbeitende zu einem regelmässigen Austausch über die persönliche Entwicklung an.

    Im Rahmen ihres Personal- und Organisationsentwicklungsprogramms unterstützt Sunrise Führungskräfte und Mitarbeitende in ihrer kontinuierlichen Entwicklung auch im Zusammenhang mit den sich ständig ändernden Herausforderungen und Rahmenbedingungen. So eröffnen sogenannte Boxenstopps dem Vorgesetzten und dem Team beispielsweise wertvolle Einblicke in das Zusammenspiel von Management und Mitarbeitenden. Das übergeordnete Ziel ist die Stärkung der Zusammenarbeit und die Verbesserung der Führungskompetenz des Managers.

    Um besser auf den kontinuierlichen Wandel vorbereitet zu sein, beschloss Sunrise 2019, die Standardangebote für regelmässige Schulungen und Entwicklungsangebote zu reduzieren und das freigewordene Budget in massgeschneiderte Entwicklungsmassnahmen für Mitarbeitende und Teams zu investieren. Um die betriebseigene Belegschaft weiterzuentwickeln und Mitarbeitende mit hohem Potenzial zu identifizieren (als Führungskräfte oder Experten), hat Sunrise die gesamte Belegschaft (über alle Funktionen und Ebenen hinweg) überprüft. Dabei wurden 72 Mitarbeitende als Top-Talente identifiziert. Gemeinsam mit dem Vorgesetzten und der Personalabteilung entwickelte jedes Top-Talent einen massgeschneiderten Entwicklungsplan und einen Karrierepfad für die Zukunft.

     
  • Als engagierter und verantwortungsvoller Akteur im Schweizer Berufsbildungsmarkt unternimmt Sunrise grosse Anstrengungen, um zukünftige Fachkräfte auszubilden. Sunrise beschäftigt insgesamt 137 Lehrlinge in verschiedenen Berufen, welche 8% des gesamten Vollzeit-Personalbestands ausmachen – eine Quote, die deutlich über den gesetzlichen Anforderungen und dem Branchen-Benchmark liegt.


    Damit verfügt Sunrise über die höchste Lehrlingsquote aller grossen Telekommunikationsanbieter. Die Lehrlinge werden in den Bereichen Verkauf, Kundenbeziehungen, IT, Mediamatik und Einzelhandel ausgebildet. Sunrise betrachtet dies als Teil ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, ist sich gleichzeitig aber auch der Bedeutung bewusst, die der systematische Aufbau eines Pools von jungen Talenten für das Unternehmen selbst hat.


    Alle Lehrlinge, die ihre Ausbildung 2019 abgeschlossen haben, haben ohne Ausnahme bestanden. Zwei der 39 Lehrlinge gehörten aufgrund ihrer herausragenden Leistungen zu den Besten ihres Jahrgangs. Im Jahr 2019 konnte Sunrise 72% der Lehrabgänger als Vollzeitmitarbeitende im Unternehmen weiterbeschäftigen. 

     
  • Im Bewusstsein um ihre Verantwortung als Arbeitgeberin bemüht sich Sunrise nach besten Kräften darum, ihre Mitarbeitenden vor Arbeitsunfällen zu schützen. Im Jahr 2019 wurde eine Reihe von Schulungen auf der Grundlage des unternehmensweiten Arbeitssicherheitsplans durchgeführt.

    Sunrise bietet Beschäftigungsbedingungen, die sowohl fortschrittlich als auch wettbewerbsfähig sind. Dies trägt zu ihrem positiven Ruf als Arbeitgeber bei. Aus diesem Grund bietet Sunrise ein breites Spektrum an Leistungen an. Dazu gehören ein über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehender Pensionsplan, unbezahlter Urlaub und eine flexible Urlaubsregelung, die den Mitarbeitenden eine gesunde Work-Life-Balance ermöglichen. Jeder Mitarbeitende hat zum Beispiel Anspruch auf bis zu zwei Wochen zusätzlichen unbezahlten Urlaub. Mitarbeitende von Sunrise erhalten darüber hinaus fünf Wochen Urlaub, oder sechs Wochen bis zum Alter von 20 Jahren. Mit Vollendung des 50. Lebensjahres haben die Mitarbeitenden sechs Wochen Urlaub.

    Um die körperliche und geistige Gesundheit der Mitarbeitenden zu fördern, wird sich Sunrise im Jahr 2020 auf Gesundheitsmanagement und Prävention konzentrieren. Gegenwärtig werden Konzepte entwickelt, mit denen die Gesundheit der Mitarbeitenden sichergestellt und weiter verbessert werden soll. Sunrise fördert bereits die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten (z. B. Fahrradfahren zur Arbeit, das wöchentliche Bootcamp und den jährlichen Silvesterlauf). Dies fördert nicht nur den Teamgeist innerhalb der Belegschaft, sondern unterstützt auch die körperliche Betätigung als Ausgleich für die im Büro verbrachte Zeit. Ausserdem werden wöchentlich frische Äpfel von einem Bauernhof geliefert, um die Mitarbeitenden zum Verzehr von vitaminreichem Frischobst zu animieren. Diese stehen allen Mitarbeitenden kostenfrei zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Sunrise für Mitarbeitende und Führungskräfte eine Reihe von präventiven Schulungen für den Umgang mit Belastungen und Stress an. Sunrise arbeitet eng mit ihrer Versicherung und anderen Anbietern im Bereich des Gesundheitsmanagements zusammen, um das Dienstleistungsangebot kontinuierlich zu erweitern.

     
  • Flexible Arbeitsregelungen leisten einen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Mitarbeitenden und fördern eine bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, indem sie Stress abbauen und gleichzeitig die Produktivität erhöhen. Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, sind nur ein Bestandteil der Bemühungen, die Sunrise in diesem Bereich umsetzt. Alle Mitarbeitenden im Büro Zürich zogen im Februar 2019 in das neu renovierte Ambassador House im Glattpark/Opfikon, in dem ein neues Bürokonzept umgesetzt wurde. Im Rahmen dieses innovativen Konzepts werden verschiedenste flexible Arbeitsformen angeboten, darunter gemeinsame Schreibtische in Kombination mit neuen Arbeitsräumen wie Fokusräumen, Tagesbüros und Projektbereichen, die alle mit modernster Technik und hochmodernen ergonomischen Büromöbeln ausgestattet sind. Es gibt einen modernen Fitnessbereich, Fahrradabstellbereiche und Umkleideräume mit Duschen und Spinden. Darüber hinaus ist derzeit ein betriebseigener Kindergarten geplant, um ein ideales Umfeld zu schaffen, das den Bedürfnissen der Mehrheit der Sunrise-Mitarbeitenden gerecht wird.

     
  • Zeitgemässe Beschäftigungsbedingungen sind unerlässlich, um die Zufriedenheit der Arbeitnehmer und die Attraktivität des Arbeitgebers sicherzustellen. Deshalb arbeitet Sunrise aktiv mit der Schweizer Gewerkschaft syndicom zusammen und beteiligt sich an einem respektvollen und aufrichtigen Dialog, an den Verhandlungen und an der Suche nach ausgewogenen Lösungsansätzen.

    Unser derzeitiger Gesamtarbeitsvertrag (GAV) mit syndicom ist seit dem 1. Januar 2018 in Kraft. Dieser garantiert Mitarbeitenden von Sunrise angemessene Arbeitsbedingungen und gilt bis 2022. Im Rahmen des GAG soll eine Reihe von verbindlichen Beschäftigungsbedingungen festgelegt werden, um den wachsenden Anforderungen an heutige Arbeitgeber auch weiterhin gerecht zu werden. Mit dem GAG wird ein Gleichgewicht zwischen der sozialen Absicherung des Personals und der Flexibilität für Sunrise hergestellt. Mit syndicom verfügen die Mitarbeitenden von Sunrise weiterhin über einen starken Partner, der ihnen ergänzend zum Staff Committee bei sozialen Fragen unterstützend zur Seite steht. Gesundheitsschutz und Freistellung für die Mitarbeitenden sind heutzutage in jedem Unternehmen unerlässlich. Sunrise und syndicom haben vereinbart, dass die Mitarbeitenden ausserhalb ihrer vertraglichen Arbeitszeiten nicht erreichbar sein müssen. Im GAG sind fortschrittliche und familienfreundliche Beschäftigungsbedingungen verankert. So ist dort beispielsweise ein höherer Mindestlohn und eine Verlängerung der Dauer des Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaubs vorgesehen.