Unsere Mitarbeitenden

Mitarbeitervielfalt und Personalstruktur
Per 31. Dezember 2017 beschäftigte Sunrise 1713 Mitarbeitende (entsprechend 1645 Vollzeitstellen) in allen Landesteilen der Schweiz (0,6% weniger als im Vorjahr). Diese Arbeitsplätze befinden sich am Hauptsitz des Unternehmens in Zürich, an den Geschäftsstandorten in Prilly, Genf, Bern, Basel und Lugano sowie in rund 85 Verkaufsstellen in allen Sprachregionen des Landes.

Der Frauenanteil am Personalbestand von Sunrise beträgt 29,1%; in Führungspositionen sind Frauen mit 15,3% vertreten. 65,7% aller Mitarbeitenden sind einem Gesamtarbeitsvertrag unterstellt. Die durch freiwillige Austritte generierte Fluktuationsrate betrug im Jahresmittel 10,0%. Das Durchschnittsalter der Mitarbeitenden liegt bei 38 Jahren, und die mittlere Anstellungsdauer bei Sunrise beträgt 6,4 Jahre. Der Anteil der Mitarbeitenden mit Teilzeitpensen beträgt 14,0%. 64,2% der Mitarbeitenden in Teilzeit sind Frauen.

Mitarbeiter-Kennzahlen

In Vollzeitäquivalenten (VZÄ) oder nach Anzahl beschäftigter Personen (Headcount), gemäss Angaben in Klammern

2017 2016

Total Personalbestand (VZÄ)

20171645 20161656

Total Personalbestand (Headcount)

20171713 20161723
Erweitertes Management (Headcount) 201742 201633
Frauen im erweiterten Management (Headcount) 201712 20166
Männer im erweiterten Management (Headcount) 201730 201627
Frauen (Headcount) 2017498 2016501
Männer (Headcount) 20171215 20161153
Lehrlinge (VZÄ) 2017122 2016109
Teilnehmende an der Mitarbeiter-Engagement-Befragung (Headcount) 201782,5% 2016
Personalaufwand in Millionen CHF 2017214,6 2016221,4

Sunrise bietet erstklassige Produkte und Dienstleistungen mit dem Schweizer Qualitätsversprechen. Mitarbeitende aus über 60 Ländern tragen mit ihrem Fachwissen, ihrem innovativen Denken und ihrem ausserordentlichen Engagement zum Erfolg des Unternehmens bei. Sunrise steht neben Swissness auch für eine internationale, multikulturelle und offene Arbeitsumgebung. Sunrise ist fest überzeugt davon, dass mit der Förderung eines Klimas der kulturellen Vielfalt und Inklusion die Voraussetzungen geschaffen werden, um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden bestmöglich zu befriedigen. Gegenseitige Achtung, Toleranz gegenüber anderen Kulturen und eine diskriminierungsfreie Arbeitsumgebung sind feste Bestandteile des Arbeitsalltags bei Sunrise.

Beteiligung der Mitarbeitenden
Als verantwortungsvoller Arbeitgeber pflegt Sunrise mit den durch die Mitarbeitenden gewählten Vertretern des Staff Committee einen offenen und konstruktiven Dialog. Vierteljährlich informiert das Executive Leadership Team die Delegierten des Staff Committees über den Geschäftsgang und die Entwicklung, insbesondere über strategische Entscheide, die sich auf das Personal auswirken könnten. Das Staff Committee befasst sich zudem mit Fragen wie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Verhinderung von Unfällen, Berufskrankheiten, Arbeitsplatzumgebung sowie die Mitarbeiterunterstützung im Falle von Reorganisationen.

Im April 2017 schloss Sunrise einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) mit der Gewerkschaft syndicom ab. Dank der Unterzeichnung des GAV mit syndicom verfügen die Mitarbeitenden weiterhin über einen starken Partner, der ihnen ergänzend zum Staff Committee bei sozialen Fragen unterstützend zur Seite steht.

Gewerkschaft syndicom

Mitarbeiterschulung und Entwicklung
Sunrise fördert eine Kultur der Exzellenz und ist bestrebt, die ihren Kunden angebotenen Dienstleistungen laufend zu verbessern. Der jährliche Zielsetzungs- und Evaluierungsprozess ist ein eminent wichtiges ergebnisorientiertes Führungsinstrument. Gleiches gilt für individuelle Vereinbarungen über Entwicklungsziele und entsprechende Massnahmen. Regelmässige, konstruktive Feedback-Sitzungen zwischen dem Management und den Mitarbeitenden rücken die persönliche Leistung in den Fokus und liefern Ansatzpunkte für die individuelle Entwicklung.

Die Mitarbeitenden haben die Möglichkeit, interne Weiterbildungskurse unter Einbezug von computergestützten Lernmodulen zu besuchen. Sofern das interne Schulungsangebot die Ausbildungsbedürfnisse der Mitarbeitenden nicht abdecken kann, greift Sunrise auf externe Schulungsprogramme zurück. Die Sunrise Academy, die interne Gruppe für Training and Development, entwickelt laufend neue Lernmodule und Schulungskurse für die praxisorientierte Aus- und Weiterbildung. Darüber hinaus führt das Management regelmässig Gespräche mit den Mitarbeitenden, geht auf deren Bedürfnisse ein, beantwortet Fragen und gibt Feedback auf Ideen und Anregungen, die Mitarbeitende über eine Feedback-Box einreichen.

Als engagierter und verantwortungsvoller Akteur im Schweizer Berufsbildungsmarkt unternimmt Sunrise grosse Anstrengungen, um zukünftige Fachkräfte auszubilden. Sunrise betrachtet dies als Teil ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, ist sich gleichzeitig aber auch der Bedeutung bewusst, die der systematische Aufbau eines Pools von jungen Talenten für das Unternehmen selbst hat.

Sunrise beschäftigt insgesamt 122 Lehrlinge in verschiedenen Berufen, welche 6,9% des gesamten Personalbestands ausmachen – eine Quote, die deutlich über den gesetzlichen Anforderungen und dem Branchen-Benchmark liegt. Für 2018 beabsichtigt das Unternehmen, 140 Lehrlinge auszubilden und damit den bereits hohen Lehrlingsanteil weiter zu erhöhen. Im Jahr 2017 konnte Sunrise 65% der Lehrabgänger als Vollzeitmitarbeitende im Unternehmen weiterbeschäftigen.

Um mit dem Wandel der Zeit Schritt zu halten, wurde das Lehrlingsprogramm von Sunrise 2017 einem Rebranding unterzogen (siehe www.sunrise.ch/youngtalents). Das «Young Talent» Thema kommt bei jungen Leuten besser an und garantiert heute und in der Zukunft eine starke Talent-Pipeline. 2016 wurde das Vocational Training Team für sein grosses Engagement und seinen Einsatz für junge Lehrlinge mit dem Headset Award in der Kategorie Hall of Fame ausgezeichnet.

Anzahl ausgebildete Lehrlinge

Mitarbeiterbefragung

Im Rahmen ihrer Partnerschaft mit Gallup misst Sunrise systematisch und periodisch das Engagement der Mitarbeitenden anhand der Rückmeldungen aus der Q12-Mitarbeiterbefragung. Die Befragung basiert auf umsetzungsorientierten Arbeitsplatzkriterien mit einem klaren Bezug zur Arbeitsleistung. 2017 wurden die Messungen im April und im November durchgeführt. Im Frühjahr nahmen 78% der Mitarbeitenden an der Befragung teil. Mit einem Gesamtdurchschnitt von 4,01 Punkten platzierte sich Sunrise im 47. Perzentil der weltweiten Gallup Datenbank. Die Befragung führte zu Verbesserungsmassnahmen auf allen Ebenen. Ein Meilenstein bei der Umsetzung der Ergebnisse war der im Juli 2017 durchgeführte Company Call, bei dem der CEO die Belegschaft mit Präsentationen über wichtige Aktionsfelder und Umsetzungsmassnahmen informierte.

Mit einer Teilnahmequote von 87% nahm im November 2017 eine noch grössere Zahl von Mitarbeitenden an der zweiten Befragung teil. Die Resultate sind insgesamt ermutigend: Das Engagement der Mitarbeitenden und die Attraktivität des Arbeitsplatzes sind gestiegen. Der Gesamtdurchschnitt erhöhte sich von 4,01 auf 4,11 Punkte, womit sich Sunrise im 54. Perzentil der gesamten Gallup Datenbank platzieren konnte. 2018 werden Sunrise und ihre Teams zusätzliche Massnahmen definieren und umsetzen, um das Team-Engagement und die Teamleistung weiter zu verbessern. Ausserdem wird Sunrise die Mitarbeiterbefragungen auch 2018 weiterführen.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Im Bewusstsein um ihre Verantwortung als Arbeitgeberin bemüht sich Sunrise nach besten Kräften darum, ihre Mitarbeitenden vor Arbeitsunfällen und Gesundheitsrisiken zu schützen. Aufbauend auf dem unternehmensweiten Plan zur Gewährleistung der Arbeitssicherheit hat Sunrise verschiedene Schritte unternommen, um die Sicherheit am Arbeitsplatz zu verbessern. Dazu zählen unter anderem eine Reihe von Notfallübungen am Hauptsitz des Unternehmens mit dem Ziel, die Zusammenarbeit zwischen den Notfallteams im Fall einer Evakuierung zu verbessern. Die e-Learning-Plattformen wurden ebenfalls aktualisiert, und Schulungsunterlagen und Kurse wurden digitalisiert. Training und Weiterbildung sind zentrale Elemente der Arbeitssicherheit. Aus diesem Grund schulte Sunrise 2017 insgesamt 79 Mitarbeitende in sicherheitsbezogenen Themen wie Erste Hilfe, sicheres Arbeiten in der Nähe von Antennen usw. Sicherheitsbezogene Aspekte des Netz- und Antennenbetriebs bilden auch weiterhin ein wichtiges Schwerpunktthema. Die Sicherheitsbeauftragten von Sunrise und deren Netzwerkpartner Huawei treffen sich regelmässig, um den Stand der Arbeitssicherheit an Netzwerk- und Antennenstandorten zu evaluieren.

Flexible Arbeitsumgebung
Sunrise will ein positives Arbeitsumfeld schaffen und pflegen. Dazu gehört ein breites Angebot an Nebenleistungen wie beispielsweise die überobligatorische Altersvorsorge, unbezahlter Urlaub und ein flexibles Ferienbudget – lauter Massnahmen, die es erleichtern, berufliche und persönliche Interessen miteinander zu vereinen. Alle Mitarbeitenden können bis zu zwei zusätzliche unbezahlte Ferienwochen pro Jahr nehmen. Teilzeitarbeit, flexible Arbeitszeitregelung und Homeoffice sind möglich, sofern Aufgaben der Mitarbeitenden an der Kundenfront dies nicht ausschliessen.

Sunrise bietet den Mitarbeitenden ein unterstützendes Arbeitsumfeld in den verschiedenen Phasen ihrer beruflichen Laufbahn. Ein Vaterschaftsurlaub nach der Geburt oder Adoption eines Kindes soll beiden Elternteilen ermöglichen, in ihrer neuen Rolle anzukommen.

Zudem ermutigt Sunrise die Mitarbeitenden, gemeinsam an sportlichen Anlässen teilzunehmen. Dies stärkt den Zusammenhalt und regt zum sportlichen Ausgleich zur Büroarbeit an.