Variable Vergütung

Die variable Vergütung umfasst kurz- und / oder langfristige variable Vergütungsbestandteile, welche die Erreichung anspruchsvoller finanzieller Ziele sowie qualitativer kundenbezogener Ziele belohnen. Diese jährlich festgelegten Ziele sind auf die Key Drivers der Strategie von Sunrise abgestimmt (siehe Sunrise Strategie). Die Höhe der zielabhängigen und tatsächlichen variablen Vergütung wird bestimmt durch die Aufgaben einer Position, den externen Marktwert der Stelle, den Geschäftserfolg des Unternehmens sowie die individuelle Leistung.

Grundsätzlich bewegt sich im Fall der Geschäftsleitung das Verhältnis von variabler, leistungsabhängiger Vergütung (kurzfristige variable Vergütung und MLTIP) zu fixer Ver­gütung (Basissalär, andere Benefits / Barzulagen, Sozialver­sicherungs- und Pensionskassenbeiträge) zwischen 0% (keine Ziele erreicht) und 129% (maximale Zielerreichung). Werden die Ziele zu 100% erreicht, liegt das Verhältnis bei 55%.

Für den CEO wird dieselbe Berechnungsmethode ange­wendet. Das Verhältnis von variabler, leistungsabhängiger Vergütung zu fixer Vergütung liegt zwischen 0% (­keine Ziele erreicht) und 136% (maximale Zielerreichung). Werden die Ziele zu 100% erreicht, liegt das Verhältnis bei 70%.