Ransomware

Zuletzt geändert:

Was ist Ransomware?

Das Wort „ransom“ kommt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch „Lösegeld“. Ransomware bezeichnet Schadsoftware (Viren), welche Dateien auf dem befallenen Computer und angeschlossenen Laufwerken verschlüsselt. Der Benutzer kann also nicht mehr auf seine Daten (Fotos, Dokumente und weitere Dateien) zugreifen. Ist der Verschlüsselungsprozess abgeschlossen, fordern die Cyberkriminellen zur Zahlung eines Lösegelds auf. Wer diesen Betrag einzahle, erhalte ein Programm, das seine Dateien wiederherstelle. Garantie, dass man diese Software erhält, und dass sie funktioniert, gibt es keine.

Auf rund US $ 325 Mio. beziffern Experten den durch Ransomware angerichteten Schaden im letzten Jahr. Neben dem Lösegeld entstehen für Anwender auch Aufwände und Kosten, um das betroffene System neu zu installieren und die Daten aus einer Sicherung wiederherzustellen.

Wer ist betroffen?

Treffen kann es jeden. Bekannt sind Fälle von Privatpersonen, Unternehmen jeder Grösse und Behörden. Die Erpresser passen das Lösegeld oft den Opfern an: Es beträgt bei Privatpersonen in der Regel einige hundert Franken, bei Firmen abhängig von deren Grösse tausende bis hunterttausende Franken.

Wie kommt Ransomware auf den Computer?

Ransomware wird über verschiedene Methoden verteilt: Verbreitet sind Spam-Mails, die eine Dringlichkeit vortäuschen ("Betreff: Ihre Rechnung") oder die Neugier der Opfer wecken soll ("Betreff: Vertrauliches Dokument"). Wer den Mail-Anhang öffnet, installiert damit die Ransomware. Deshalb sollten solche Mails ungelesen gelöscht werden.

Oft missbrauchen die Erpresser auch gehackte, eigentlich legitime Webseiten. Dort nutzen Sie Sicherheitslücken in den Computern ihrer Opfer aus, um die Ransomware unbemerkt im Hintergrund zu installieren.

Wie kann ich mich schützen?

Gegen Angriffe schützt man sich, indem man sein Betriebssystem und alle installierten Programme regelmässig aktualisiert, am besten über deren automatische Update-Funktion.

Zusätzlich bietet MTV mit surf protect eine Sicherheitsoption, die beim Surfen im Internet abgerufene Websites direkt im Sunrise Netzwerk auf Bedrohungen prüft und deren Übertragung verhindert. Surf protect ist einfach zu bedienen, immer auf dem neusten Stand und benötigt keine Softwareinstallation.

Konnten wir Ihre Frage beantworten?

Helfen Sie uns, diese Support-Seite zu verbessern.