9 Punkte zur Handynummer Portierung 2019

Ablauf Nummernportierung

 

  1. Abo kündigen
    Kündigen Sie Ihren Vertrag beim jetzigen Anbieter per Einschreiben. Bei Sunrise ist eine Kündigung nur per Telefon oder Chat möglich.

  2. Neuen Vertrag unterschreiben
    Kontaktieren Sie Ihren neuen Provider, um die Nummernportierung einzuleiten.

           

Handynummer zum neuen Anbieter portieren

Diese Anleitung geht auf alle Aspekte und möglichen Probleme ein – ganz unabhängig vom Anbieter. Sie werden Schritt für Schritt durch den Providerwechsel geführt. Oft vergessene Themen wie Whatsapp, Instagram, Snapchat, Kontakte sichern und Bankauthentifizierung werden ebenfalls behandelt.

Damit eine Nummernportierung reibungslos abläuft, sollten Sie einige Punkte beachten. Bei einem Anbieterwechsel müssen Sie neben den Vertragslaufzeiten auch die Kündigungsfristen berücksichtigen. Ansonsten fallen hohe Gebühren an.
 

  • Sunrise begleitet Sie auch auch beim Wechsel zu einem anderen Anbieter. Bitte wählen Sie eine der folgenden Kontaktmöglichkeiten:

    Telefon
    Mo. – Fr. 08:00-19:00 Uhr
    Samstag 09:00-17:00 Uhr

    Chat*
    Mo. – Fr. 08:00-19:00 Uhr

    Ausserhalb der Öffnungszeiten? Fordern Sie einen Rückruf an.

  • Abo Kündigung und Vertragsunterzeichnung

    Den Mobilfunkanbieter wechseln Sie bequem in zwei Schritten:

    • Den Vertrag kündigen Sie am besten per Einschreiben. Bei Sunrise ist eine Kündigung nur per Telefon oder Chat möglich, denn wir helfen unseren Kunden auch bei einem Anbieterwechsel.  

      Bitte beachten Sie bei einer Kündigung den Unterschied zwischen Vertragsdauer und Kündigungsfrist.

      Die Vertragsdauer gibt an, wie lange Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter bleiben müssen. Sie beträgt in der Regel 12 oder 24 Monate. Manche Provider führen auch Abos ohne Mindestlaufzeit.

      Die Kündigungsfrist gibt an, wann Sie frühestens kündigen können beziehungsweise in welchem Zeitraum. Beim Sunrise Freedom Angebot können Sie jederzeit den Vertrag auflösen mit einer Frist von 60 Tagen. Hier finden Sie weitere Angaben zu Laufzeiten und Fristen von Sunrise.

    • Nachdem Sie den Vertrag beim alten Mobilfunkanbieter aufgelöst haben, können Sie einen Vertrag beim neuen Provider unterschreiben. Warten Sie nicht zu lange und setzen Sie sich umgehend mit Ihrem neuen Vertragspartner in Verbindung.

      Wichtig! Erwähnen Sie bei der Vertragsunterzeichnung, dass Sie Ihre Nummer behalten möchten. Halten Sie dies am besten schriftlich fest.

      Wenn Sie das nicht frühzeitig erwähnen, kann es sein, dass Sie Ihre Handynummer unwiederbringlich verlieren.

      Der neue Provider überträgt dann bei Ihrem ehemaligen Anbieter über ein automatisiertes System Ihre Rufnummer. Sie erhalten eine neue SIM-Karte vom Anbieter, die Sie am vereinbarten Termin aktivieren können. Den Termin teilt Ihnen Ihr neuer Provider mit.

  • Prepaid Nummern können sehr einfach und ohne Authentifizierung mitgenommen werden. Auch ein Halterwechsel ist unkompliziert möglich. Es gelten hier dieselben Schritte wie oben beschrieben. Als Sunrise Kunde kontaktieren Sie uns über unsere Kündigungsseite und wir helfen Ihnen bei Anbieterwechsel und Rufnummernmitnahme.

    Bitte beachten Sie, dass Sie das Prepaid Guthaben verlieren, wenn Sie den Anbieter wechseln. Am besten brauchen Sie es vorher auf.

  • Damit Sie die Nummer vom Festnetz behalten können, gehen Sie ebenfalls wie oben beschrieben vor. Sie kündigen den Vertrag direkt bei Ihrem Anbieter und unterschreiben danach den Vertrag beim neuen Provider. Als Sunrise Kunde kontaktieren Sie uns über unsere Kündigungsseite.

    Beim Internetanschluss und TV ist zwar eine Rufnummer hinterlegt, aber diese ist den meisten Kunden nicht wichtig.

  • Wenn Sie vor dem Vertragsende zum neuen Anbieter wechseln möchten, fallen Gebühren an. Informieren Sie sich deshalb vorher bei Ihrem Anbieter über Vertragsdauer und Kündigungsfrist.

    Wenn Sie die von uns vorgeschlagenen Schritte befolgen, entstehen für Sie keinerlei Kosten. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden, sich bei uns zu melden. Hier finden Sie die Sunrise Gebühren für ausserterminliche Kündigungen. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Gebührenübersicht der Schweizer Mobilfunkanbieter bei ausserordentlicher Vertragskündigung*:

     

    Mobilfunkanbieter Gebühr bei vorzeitiger Kündigung je nach Abo
    Swisscom Max. CHF 4800.-
    Sunrise Max. CHF 3000.-
    Salt Max. CHF 1000.-
    UPC Max. CHF 3000.-
    Wingo Keine Angaben
    Yallo Max. CHF 2000.-
    M-Budget Max. CHF 1200.-
    Lebara Max. CHF 1000.-
    Coop Mobile Keine Angaben
    TalkTalk Keine Angaben
    *alle Angaben ohne Gewähr. Bitte wenden Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter.
  • Oft geht vergessen, dass die Handynummer an verschiedenen Orten hinterlegt ist. Hier einige Beispiele:

    • Whatsapp
    • Instagram
    • Snapchat
    • Twitter
    • Facebook-Messenger
    • Bankkonto (zur Authentifizierung per SMS-TAN)
    • E-Mailkonto (für Zwei-Faktor-Authentifizierung)

    Viele Kunden speichern ihre Kontakte auf der SIM-Karte. Exportieren und speichern Sie diese Kontakte vor dem SIM Kartenwechsel. Ansonsten gehen sie verloren. Hier finden Sie die Anleitung für Android und hier ist der Ablauf für iCloud und für iTunes.

    Bitte informieren Sie sich vorgängig, wie Sie die Kontakte speichern können. Gerne helfen wir Ihnen telefonisch oder in einem unserer Shops weiter. Da Sie beim richtigen Vorgehen Ihre Nummer behalten, haben Sie mit Social Media, Bank und E-Mailkonto in der Regel keine Probleme.

    Bei Whatsapp empfehlen wir Ihnen den Chatverlauf vorgängig zu sichern. Sie können bequem über die Einstellungen in Whatsapp ein Chat-Backup erstellen.

  • Optionen kündigen Sie je nach Provider in Ihrem Onlinekundenkonto oder telefonisch. Manche Optionen können auch per SMS deaktiviert werden. Wenden Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter. Als Sunrise Kunde können Sie Optionen in Ihrem MySunrise Kundenkonto löschen. Gerne helfen Ihnen auch unsere Mitarbeiter im Sunrise Shop oder per Telefon 0800 707 505.

  • Wenn Sie die beschriebenen Ratschläge befolgen, sollten keine Probleme auftreten. Die meisten Verzögerungen treten wegen des Kundennamens auf. Bei einer direkten Portierung müssen Sie Ihren Namen genau so angeben, wie beim ehemaligen Mobilfunkanbieter. Der ehemalige Provider lehnt einen Wechsel ab, wenn die Namen nicht exakt übereinstimmen. Wenn Sie aber zuerst kündigen und danach portieren, kommt es nicht zu solchen Schwierigkeiten.

    Wenn Sie zu früh portieren, kann es sein, dass dies technisch nicht durchführbar ist. Die meisten Kunden kennen das genaue Vertragsende nicht. Dieses erfragen Sie am einfachsten bei Ihrem aktuellen Provider.

    Wenn Sie den neuen Anbieter zu spät informieren, dass Sie die Ihre Nummer behalten möchten, kann es im schlimmsten Fall sein, dass Sie Ihre Rufnummer verlieren.

    Die zwei ersten Punkte gelten auch für Internet und TV. Die allermeisten Schwierigkeiten treten hier aber auf, weil die Internet-Box falsch verkabelt wird. Sunrise Kunden wenden sich an unseren technischen Support

  • Für Swisscom, Salt, UPC und die übrigen Anbieter gibt es vorgefertigte Kündigungsformulare, die Sie online finden können. Da bei Sunrise nur Kündigungen per Telefon oder Chat möglich sind, gibt es keine Formulare. Falls Sie zu Sunrise wechseln möchten, hilft Ihnen unsere Verkaufsabteilung gerne weiter.

  • Gemäss Verordnung der eidgenössischen Kommunikationskommission betreffend das Fernmeldegesetz hat jeder Kunde das Recht, die Rufnummer zu behalten, wenn er den Anbieter wechselt. Die Fernmeldedienstanbieter sind verpflichtet die Nummernportierung sicherzustellen. Die Kosten für die Portierung trägt der Provider. 

    Weitere Informationen zu Ihren Vertragsbedingungen bei Sunrise finden Sie in unseren AGB.