Diese Punkte sprechen für das iPhone 8

Die erste Euphorie rund ums iPhone X klingt langsam ab, jetzt nehmen Blogger, Fachjournalisten und Meinungsmacher das brandneue iPhone 8 unter die Lupe. Die Experten sind sich einig: Dieses Smartphone wird viele Leute glücklich machen.

iPhone 8

Das iPhone 8 hat wirklich keinen leichten Stand: Noch bevor es auf den Markt kommt, wird bereits sein Nachfolger gehypt. Kein Wunder geht das Smartphone in all den Schlagzeilen unter.

«Kurz nach der Keynote war ich an einer Party. Die Gäste fragten mich über den neuen Apple Park und über das neue iPhone aus. Alle meinten damit das iPhone X. Einige wussten gar nicht, dass ein iPhone 8 existiert.» (theverge.com)

Das mag auch daran liegen, dass das iPhone 8 fast gleich aussieht wie das iPhone 7. Der einzig erkennbare Unterschied ist seine Glasrückseite, die das kabellose Laden auf einer Dockingstation ermöglicht. In Sachen Design also ein Stillstand, den sich die Apple-Community so nicht gewohnt ist. Farhad Manjoo von der New York Times meint zynisch:

«Das iPhone 8 ist optisch fast identisch mit den iPhones 7, 6s und 6. Man muss sich vorstellen: Das iPhone 6 wurde präsentiert, als Donald Trump noch Moderator einer Reality TV-Show war». (nytimes.com)

Aber ein Blick ins Innere stimmt selbst die bissigsten Journalisten milde. Im iPhone 8 steckt bereits der neue A11-Bionic-Chip, der eigentlich fürs iPhone X entwickelt wurde. Die New York Times analysiert die populären Leistungstests von Geekbench und ist begeistert:

«Im Vergleich: Das Galaxy S8, das Vorzeige-Gerät von Samsung, ist nicht halb so schnell wie das iPhone 8. Es ist sogar noch langsamer als das iPhone 6S aus dem Jahr 2015.» (nytimes.com)

Millionen Menschen werden das iPhone 8 bestellen.

Nilay Patel, theverge.com

Mit dem A11-Bionic-Chip hält die künstliche Intelligenz Einzug in die iPhones. Er ermöglicht Augmented Reality-Anwendungen und massiv bessere Portrait-Fotos. Aber: Für gelobte Features wie Portrait Mode und Portrait Lightning braucht es das Zusammenspiel von zwei Kameras, wie man sie nur im iPhone 8 Plus und im iPhone X findet. Aber solche Vergleiche sind nicht fair, meint John Gruber auf daringfireball.net:

«Man sollte ein Review über das iPhone 8 schreiben, ohne daran zu denken, dass bald ein iPhone X auf den Markt kommt. Dann gelangt man nämlich zum Fazit, dass das iPhone 8 verglichen mit seinem Vorgänger ein exzellentes jährliches Upgrade ist». (daringfireball.net)

Auf Altbewährtes statt aufs allerneuste Gerät zu setzen, das empfehlen auch die Tech-Blogger von iMore:

«Noch kann man sich nicht darauf verlassen, dass die Face-ID beim iPhone X reibungslos funktioniert. Deshalb ist es durchaus ratsam, bei einem Gerät mit Touch-ID zu bleiben, bis Apple allfällige Probleme in seinem neusten System eliminiert hat.» (iMore.com)

Noch ein anderes Kriterium spricht fürs iPhone 8: der Preis. Das iPhone 8 ist mit 847 gut 300 Franken günstiger als das neue iPhone X. Deshalb macht sich Nilaj Patel von The Verge keine Sorgen um die Verkaufszahlen:

«Millionen Menschen werden das iPhone 8 bestellen. Weil sie nicht 999 Dollar für ein Smartphone bezahlen wollen. Wenn das iPhone X die kühne Zukunftsvision ist, dann stellt Apple mit dem iPhone 8 sicher, dass auch alle andern eine gute Zeit haben werden.» (theverge.com)