Sicherheit im Internet

Sunrise engagiert sich für die Sicherheit im Internet

Sunrise hat zusammen mit anderen führenden Vertretern der Schweizer Wirtschaft die Swiss Internet Security Alliance (iBarry) gegründet. Diese Plattform für Internetsicherheit bietet Informationen und Tipps rund um Themen wie sicheres Surfen, Risiken im Internet und sichere Geräte.

Zur Homepage

Alle Themen im Überblick

Was ist Phishing?

  • Phishing ist das Ergattern von vertraulichen Informationen wie Bankinformationen, Kreditkartennummern, Kontoangaben oder Passwörter.

  • Mit diesen Angaben ist es Kriminellen möglich, Geld von Ihrem Konto abzuheben, Einkäufe oder Online-Käufe zu tätigen.

  • Die Betrüger fälschen Websites oder E-Mails von bekannten Unternehmen und fordern Sie dabei auf Angaben wie Benutzernamen und Passwort bekannt zu geben oder zu bestätigen. Die Ähnlichkeit zum Original kann dabei sehr hoch sein.


Phishing melden

Haben Sie ein Phishing E-Mail erhalten?

Leiten Sie Phishing E-Mails an Phishing@sunrise.net weiter.


Achtung: Diese Mailbox wird nicht gelesen sondern maschinell verarbeitet.

Haben Sie ein Phishing SMS erhalten?

Leiten Sie die Phishing SMS an die Kurznummer 7726 weiter.

Haben Sie eine Phishing-Seite gefunden? Melden Sie die Phishing-Seiten via Web-Formular.

Falls Sie wegen eines Virus von uns kontaktiert wurden, klicken Sie auf den unten stehenden Link, um das Abuse Desk-Feedback-Formular auszufüllen.

Zum Formular

Für detaillierte Anleitungen zu Sicherheitsmeldungen, klicken Sie auf die jeweilige Mitteilung:

Es kann vorkommen, dass Betrüger Sie kontaktieren und nach einem MySunrise Passwort und/oder E-Mail-Passwort fragen.

Wichtig: Geben Sie nie Ihr Passwort bekannt, Sunrise fragt Sie niemals nach diesen Passwörtern.

Nutzen Sie ein sicheres Passwort (www.passwortcheck.ch) und bewahren Sie dieses sicher auf.

Bitte beachten Sie auch die übrigen Sicherheitsinformationen betreffend Viren/Trojaner, Spam, Phishing etc.

  • Viren werden über infizierte E-Mails oder beim Herunterladen von Dateien aus unverlässlichen Quellen übertragen und können auf den befallenen Computern Dateien löschen oder verändern.

  • Trojaner (oder Würmer) können unbemerkt auf Ihrem Computer sein und geheime Informationen an einen Hacker senden, der dadurch Zugriff auf Ihren Computer erlangt. Trojaner können Sie nur mit Hilfe einer Anti-Virus-Software entdecken.

Empfohlene Massnahmen zum Schutz

  • Verwenden Sie zusätzlich ein Anti-Virus-Programm sowie eine Firewall und stellen Sie sicher, dass diese aktiviert und stets aktuell sind.

  • Halten Sie Ihr Betriebssystem, den Browser mit seinen Plugins und Ihr E-Mail Programm stets aktuell, indem Sie regelmässig Service Packs und Sicherheits-Updates installieren.

  • Öffnen Sie keine Anhänge in E-Mails von unbekannten Absendern.

  • Sichern Sie Ihre Daten regelmässig.

So surfen Ihre Kinder sicher
Mit der Option Kaspersky Safe Kids unterstützen Sie Ihr Kind beim verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet und schützen es vor Gefahren.

Verfügbarkeit
Die Option kann auf allen Geräten installiert werden: Smartphones, Tablets, PCs und MACs.

Achtung: Bei iPhones und iPads stehen aufgrund von Beschränkungen innerhalb des Betriebssystems nicht alle Funktionen zur Verfügung. Details dazu finden Sie auf der Kapersky Webseite.


Aktivierung

Sobald die Bestellung in unserem System abgeschlossen ist, schicken wir Ihnen ein SMS mit dem Aktivierungscode und dem Link zur Kaspersky Webseite, wo Sie durch den gesamten Aktivierungs- und Installationsprozess geführt werden.

Hilfe und Support

  • Für optimalen Support kontaktieren Sie bitte direkt das Kaspersky Team.

  • Alternativ besuchen Sie, bei Fragen zur Installation oder anderen Anliegen, die offizielle Kaspersky Webseite.

Spam sind unerwünschte E-Mails, meistens Kaufangebote, von unbekannten Absendern.

Empfohlene Massnahmen zum Schutz

  • Achten Sie darauf, wem Sie Ihre Adresse mitteilen. Unseriöse Betreiber von Webseiten sammeln E-Mail Adressen und verkaufen sie weiter.

  • Reagieren Sie nicht auf unerwünschte Sendungen, auch nicht mit einer Abmeldung. Melden Sie sich nur von Diensten ab, die Sie tatsächlich selbst abonniert haben.

  • Führen Sie Ihre E-Mail-Adresse nicht auf Ihrer eigenen Homepage auf, denn Suchroboter sind im Internet unterwegs und sammeln E-Mail Adressen.


Auf Black Friday, den Cyber Monday oder auf die Weihnachtseinkäufe freuen sich nicht nur Schnäppchenjäger, sondern auch die Cyberkriminellen.


Cyberkriminelle nutzen die Schnäppchen-Zeit für ihre Betrugsmaschen.


Unseriöse Händler, unsichere Bezahlvorgänge, Phishing-Mails, gefälschten Geschenkgutscheinen bis hin zu gefälschte Online Shops – beim Onlineshopping lauern einige Fallen.


Durch das Befolgen von einigen wichtigen Tipps, können wir das Risiko in eine Falle zu tappen, jedoch verringern.


10 Tipps für die Schnäppchen-Zeit

  1. Achten Sie genau auf den E-Mail-Absender. Die Adresse in den eckigen Klammern < absender@domain.ch > ist dabei entscheidend.

  2. Achten Sie bei SMS auf die Absender-Nummer. Betrüger versenden SMS im Namen von angelblichen Paketlieferunternehmen mit einem Link zu gefälschten Webseiten.

  3. Seien Sie misstrauisch bei E-Mails und SMS, die “umgehendes Handeln” erfordern oder anderweitig versuchen, Sie unter Druck zu setzen.

  4. Geben Sie nie Benutzername, Passwort oder detaillierte Adressangaben weiter. Auch Kreditkartendaten sollten nur in offiziellen Online Shops verwendet werden.

  5. Klicken Sie nicht auf Links im E-Mail oder SMS. Geben Sie den Link besser manuell in den Browser ein und kontrollieren Sie die Adresse genau.

  6. Öffnen Sie nur E-Mail-Anhänge von Absendern, denen Sie vertrauen und die Sie erwarten.

  7. Trauen Sie keiner E-Mail oder SMS mit einer allgemeinen Anrede.

  8. Seien Sie misstrauisch gegenüber E-Mails und SMS mit Rechtschreib- und Grammatikfehlern.

  9. Achtung Fake Shops: Achten Sie darauf, wo Sie ihren Online-Einkauf tätigen.

  10. Seien Sie misstrauisch bei zu guten Angeboten. Kaufen Sie nur auf bekannten Webseiten ein. Meiden Sie Webseiten von schlechter Qualität. Verlassen Sie sich nicht auf Soziale Netzwerke.