Die Top 5 Mobile Games vom September 2021

Der September ist vorüber, und damit auch die Vorstellung und Veröffentlichung der neuen iPhones und iPads. Das bedeutet einerseits, dass sich die Aufmerksamkeit fast ausschliesslich auf die neue Hardware konzentrierte und kaum auf neue Spieleveröffentlichungen. Andererseits heisst das aber auch, dass es viele Leute mit neuen Geräten gibt, die sich fragen, welche aktuellen Titel wohl gerade erschienen sind - und ob sich die Apple Arcade Flatrate lohnt.

lead_mobilegames

Grund genug für uns, den App Store zu durchforsten und euch die besten neuen Games vorzustellen. Viel Spass mit den Top 5 iOS-Games des Monats September, in Zusammenarbeit mit games.ch

Platz 5: Layton's Mystery Journey+ (Apple Arcade)

Kategorie: Rätseln mit Katrielle  

"Layton's Mystery Journey+" ist eine weitere Apple-Arcade-Umsetzung eines bereits zuvor erhältlichen Titels, aber ohne die bisherigen In-App-Käufe oder sonstige Zusatzkosten. Der Name Layton ist Rätselfreunden natürlich längst bekannt, immerhin gibt es eine ganze Reihe rund um den titelgebenden Professor Hershel Layton. In diesem Spiel steht allerdings seine Tochter Katrielle im Rampenlicht, die sich jedoch ebenso auf rätselhafte Fälle stürzt wie ihr berühmter Verwandter. Zwar gibt es durchaus einiges, was in Sachen Gameplay und Atmosphäre anders läuft, aber Rätselfreunde kommen definitiv auf ihre Kosten, und auch eine umfang- und wendungsreiche Story erwartet euch. Wer also an einem kalten Herbstwochenende wieder einmal die grauen Zellen auf Höchsttemperatur bringen will und zudem ein Apple-Arcade-Abo besitzt, sollte "Layton's Mystery Journey+" nicht verpassen.

Platz 4: Shattered Pixel Dungeon

Kategorie: Pixelig und knallhart  

Rogue-like-Abenteuer kommen heutzutage ja in allen möglichen Formen daher. Ob mit Kartenspiel-Mechaniken, als Rhythmus-Spiel oder auch als Rogue-lite-Variante, wo ihr oft grosszügig Erfahrung oder Items aus vorherigen Runs mitnehmen könnt. "Shattered Pixel Dungeon" ist hier deutlich konservativer und ein echter, gnadenloser und manchmal auch frustrierender Rogue-like-Vertreter. Das Game ist zudem eine sieben Jahre in Entwicklung befindliche, stark erweiterte Quasi-Neuauflage von "Pixel Dungeon", an die sich ein einzelner Entwickler und Fan des Vorgängers gewagt hat. Das Herzblut, das in diesen rundenbasierten Dungeon-Crawler geflossen ist, ist dabei offensichtlich. Zufallsgenerierte Abschnitte, Unmengen an Gegnern mit verschiedenen Eigenschaften, ebenfalls zufällige Item-Drops und noch viele andere Elemente verschmelzen zu einem Spiel, bei dem jeder Run anders und von Neuem fordernd ist. Es kann durchaus vorkommen, dass ihr mit frühen Items und Ausrüstung Pech und so fast keine Chance habt. Doch umso nervenaufreibender wird es, wenn man dann doch mal das Glück und gute Ausrüstung auf seiner Seite hat, und der Druck, es jetzt nicht selber zu vermasseln, umso grösser ist. Wer eine Herausforderung sucht und sich von der Pixel-Optik angesprochen fühlt, ist hier definitiv richtig.

Platz 3: Zookeeper World (Apple Arcade)

Kategorie: Match-3-Zoo-Aufbau-Mashup  

Ein Match-3-Game, in dem ihr nebenbei einen Zoo aufbaut? Klingt so verrückt, dass es fast schon klappen muss. Und tatsächlich: "Zookeeper World" macht richtig Spass, und man hat zwischen den einzelnen Puzzles dank des Zoo-Aspekts auch wirklich das Gefühl, im Spiel etwas zu erreichen, statt wie in anderen Genrevertretern nur einen Level nach dem anderen abzuklappern. Thematisch passend sind in den Schieberätseln jede Menge Tiere anzutreffen, und eure Aufgabe ist es, mindestens drei davon in eine Reihe zu bringen. Die Aufgaben sind dabei zum Glück recht vielfältig gehalten. Mal gilt es einfach eine gewisse Anzahl Löwen oder Giraffen vom Spielfeld zu verbannen, mal sollt ihr Kronen vom oberen Bildschirmrand nach ganz unten durchreichen, was aufgrund der begrenzten Anzahl Züge, Laufbänder und Hindernisse, die euch das Leben schwermachen, einfacher klingt als es ist. Auch Minigames und Bosskämpfe lockern das Spielgeschehen auf, ebenso wie der angesprochene Zoo-Aufbau-Aspekt. Die Tatsache, dass der Titel exklusiv auf Apple Arcade erschienen ist, bedeutet zudem, dass es keinerlei Mikrotransaktionen oder andere In-App-Käufe gibt. Wenn ihr also von Spielen wie "Candy Crush Saga" die Finger gelassen habt, weil ihr sie völlig zu Recht für Abzocke haltet, dann könntet ihr mit "Zookeeper World" glücklich werden. Auch hier spielt zwar der Zufall durchaus eine Rolle, aber die Balance zwischen Lust und Frust ist sehr gut gelungen und macht einen wichtigen Teil der Motivation aus.

Platz 2: EXIT - Der Fluch von Ophir

Kategorie: Übersinnliches Hotel-Escape-Room-Adventure  

Escape-Room-Games haben nicht erst seit Spielreihen wie "The House of Da Vinci" oder "The Room" auch auf dem iPhone eine treue Gefolgschaft. Es gibt nun einmal fast nichts Befriedigenderes, als ein atmosphärisches Puzzle zu lösen. "EXIT - Der Fluch von Ophir" verbindet das mit einer Adventure-artigen, ziemlich mysteriösen und düsteren Story. Sie dreht sich um einen vermissten Schriftsteller, den ihr aufspüren sollt. Dabei verschlägt es euch in das titelgebende Hotel Ophir irgendwo völlig abgelegen in Oklahoma. Wer schon einmal "The Shining" gesehen hat, weiss, wie atmosphärisch und furchteinflössend so ein Hotel als Schauplatz sein kann. Und der Titel holt wirklich sehr viel aus seinem Setting heraus. Ihr wisst nie so genau, was euch als Nächstes erwartet, auch übernatürliche Elemente tragen zur Spannung bei. Gleiches gilt für den gelungenen Soundtrack und die stimmige Grafik. Wer auf Knobeln, Escape-Room-Gameplay und eine spannende Grundstimmung steht, sollte sich "EXIT - Der Fluch von Ophir" nicht entgehen lassen.

Platz 1: Night in the Woods

Kategorie: Tierisch-emotionale Coming-of-Age-Story  

In der iOS-Umsetzung des 2017er-Hits "Night in the Woods" schlüpft ihr in die Rolle der jungen Katzendame Mae, die gerade das College geschmissen hat und in ihren Heimatort zurückkehrt. Inmitten anderer tierischer Bewohner beginnt dort euer Abenteuer, das zu Beginn wie eine recht klassische Coming-of-Age-Story daherkommt. Mae weiss nicht recht, was sie als Nächstes mit ihrem Leben anstellen soll, versucht alte Freundschaften wieder aufzuwärmen und hängt viel herum. Doch der Titel nimmt einige unerwartete Wendungen und entwickelt sich zu einer emotionalen Reise, die im Gedächtnis haften bleibt. Ebenfalls erinnerungswürdig an diesem etwa zehnstündigen Abenteuer ist neben den Charakteren der ungewöhnliche, aber sehr gelungene Grafikstil, der sehr viel zur Atmosphäre beiträgt. Wenn ihr "Night in the Woods" bisher noch nicht gespielt habt, können wir euch nur wärmstens empfehlen, das nun auf eurem iPhone oder iPad nachzuholen. Unser iOS-Spiel des Monats September 2021.