Zurück zur Blog-Übersicht

Schwitzen für den guten Zweck

Mit Velofahren und Laufen Gutes tun? Diese Gelegenheit nutzten rund 200 Sunrise Mitarbeitende, die an einem zweitägigen Benefizanlass die Organisation «Street Child» unterstützten. Diese ermöglicht Schulbildung für Kinder, unter anderem in Konfliktgebieten wie Afghanistan oder dem Südsudan.

January 1, 1970 . Lesedauer: 2 Min.

«So muss es sich als Olympia-Teilnehmer im olympischen Dorf anfühlen», meint Sunrise Mitarbeiter Patrick Kramer beim Frühstück, als er sich für die 60 Kilometer lange Velotour durch den Kanton Aargau stärkt. Tatsächlich: Eine bunte internationale Truppe hat sich auf der Pferderennbahn Aarau versammelt, um am Benefizanlass «Big Ride» teilzunehmen. Der idyllische Platz direkt an der Aare verwandelt sich für drei Tage in eine Art Festivalgelände; mit Zeltdorf, Lounge, Bars, DJ-Sound, Food-Ständen – und mehreren Veloparkflächen. Denn die Bikes spielen hier eine der Hauptrollen.

Bei der neuen Muttergesellschaft von Sunrise, Liberty Global, hat der Big Ride Tradition. Selbst der CEO fährt jeweils mit. Nun findet der Event zum ersten Mal in der Schweiz statt – und ebenfalls zum ersten Mal ist Sunrise als Hauptsponsorin mit dabei. Rund 200 Sunrise Mitarbeitende haben sich angemeldet, um mit ihren Bikes Spendengelder einzufahren. Der Big Ride funktioniert wie ein Sponsorenlauf, wobei Sunrise den Mitarbeitenden zwei Tage für den Event zur Verfügung stellt und deren Fahrten beziehungsweise Läufe sponsert. Drei Leistungskategorien stehen bei den Velorouten zur Auswahl: Die schwarze Route ist mit 140 Kilometern die längste Route, die kürzeste ist die blaue mit 60 Kilometern. Dazu finden am zweiten Tag ein Halbmarathon sowie ein Marathon statt.

Applaus und Medaille – auch für die Langsamen

Inzwischen stehen die Teilnehmenden der blauen Rundfahrt am Start. Sie sind die letzten, die losfahren. Bei ihnen steht weniger der sportliche Ehrgeiz, sondern mehr die Freude am Mitmachen an erster Stelle. Bei strömendem Regen brechen sie in Gruppen à rund 20 Personen zur Rundfahrt für den guten Zweck auf. Vorbei an Bilderbuchdörfern, markanten Schlössern und Burgen, hügelauf und hügelab, der lauschigen Aare entlang und über Brücken geht die Fahrt, die für die meisten eine persönliche Herausforderung ist.

NOT AVAILABLE

Der Big Ride 2022 in Zahlen

500: So viele Zelte standen auf der Pferderennbahn Aarau

540: So viele Personen nahmen total am Anlass teil

160'000: So viele Kilometer wurden insgesamt zurückgelegt

1’512'420: Dieser Spendenbetrag in CHF kam dabei zusammen

Im Ziel werden sie von Ellie Cook von Street Child mit Applaus und Medaillen empfangen. Sie hat den Grossanlass organisiert. «Zu sehen, dass so viele Leute mit den Street Child-Velotrikots am Start stehen und mit ihrer grossen Leistung unsere Arbeit unterstützen, macht mich unglaublich stolz», erzählt Ellie. Das Fundraising in Form von Firmen- und andern Events ermöglicht es der Organisation, in 20 krisengeschüttelten Ländern südlich der Sahara und in Asien tätig zu sein und Kindern Zugang zu Bildung zu verschaffen. Seit ihrer Gründung 2008 hat Street Child bereits 362 Schulen mit mehr als 2000 Schulzimmern gebaut. Ausserdem bietet Street Child humanitäre Hilfe, aktuell etwa in der Ukraine. Dank dem Big Ride 2022 und dem Engagement von Sunrise geht die Erfolgsgeschichte weiter.