Die Big-Data-Challenge

Der digitale Wandel ist zwar schon seit Längerem eine Realität, seine Auswirkungen sind heute aber spürbarer denn je – sowohl auf Nutzer- wie auch auf Dienstleisterseite. Markus Naef, Leiter von Business Sunrise, erzählt im Interview mit cash, wie Sunrise seine Kunden auf diesem Weg berät und begleitet.

Markus Naef, Leiter von Business Sunrise
Markus Naef, Chief Commercial Officer Sunrise Business

Was dürfen Kunden von Sunrise hinsichtlich der Digitalisierung erwarten? Das Telekommunikationsunternehmen begrüsst den digitalen Wandel und arbeitet eifrig an der Entwicklung neuer Prozesse und Produkte, die Kunden den Weg in die Digitalisierung erleichtern und sie dabei begleiten.

Video abspielen
Markus Naef im Interview mit Cash TV (Mai 2015)

Digitaler Alltag

Eigentlich ist Digitalisierung nichts Neues. Der Grundstein dafür wurde bereits in den 60er-Jahren mit den ersten technischen Entwicklungen in Richtung Internet gelegt. Erstaunlich ist aber, wie schnell der digitale Wandel nur schon in den letzten zehn Jahren fortgeschritten ist, und was für eine grosse Rolle die Smartphones dabei spielen. Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik waren 43 % aller Internetnutzer im Jahr 2010 von unterwegs aus online – im Vergleich dazu waren es im ersten Quartal 2014 bereits 66 %. Davon benutzten 95 % ein Mobiltelefon, und nur 30 % einen Laptop.

Explosionsartiger Anstieg der Datenmenge

Die Datenmenge, die bei der Nutzung des Internets entsteht, ist enorm. Ein paar Beispiele: pro Minute werden 300 Stunden neues Videomaterial auf YouTube hochgeladen, 50ʼ000 Apps heruntergeladen, rund 4,1 Mrd. Beiträge auf Facebook und rund 1,7 Mrd. Fotos auf Instagram «geliked», und 110ʼ000 Anrufe über Skype gemacht (Fakten von der Businessplattform Domo). Mit anderen Worten: das Internet bietet immer mehr Inhalte, und die Nutzer können und wollen mit diesen Inhalten interagieren.

Sunrise ist als integrierter kommunikationsanbieter ideal dafür geeignet, kunden auf dem weg zur digitalisierung zu begleiten.

Markus Naef, CCO

Daten immer schneller verfügbar

Damit all diese Inhalte für die Nutzer von Smartphones bequem verfügbar sind, ist ein sehr gutes Netz und attraktive Mobilangebote unabdingbar. Der Mobilfunkstandard LTE (4G) lässt einen schnellen Datentransfer über mobile Geräte zu. Sunrise hat in den letzten Jahren über 1 Mrd. Franken investiert, um das Netz diesbezüglich auszubauen – mit Erfolg: im connect-Vergleich schnitt Sunrise im Vorjahr als Schweizer Anbieter mit dem besten Mobilfunknetz für mobile Telefonie ab. Weitere Investitionen in diesem Bereich sind in Planung, insbesondere der Ausbau von LTE.

Die Digitalisierung ist für Sunrise ein grosses Thema. Das Unternehmen sieht die Chancen, die sich daraus ergeben, und wird diese nutzen, um das Kundenerlebnis stetig zu verbessern.