10 Funktionen, die aus der Apple Watch ein richtig nützliches Gadget machen

Die Apple Watch ist bloss ein unnötiges Gadget für Apple-Fans? Weit gefehlt! Die smarte Uhr kann mehr als Schritte zählen, iPhone-Anrufe entgegennehmen, witzige Zifferblätter einblenden oder den Puls messen. Apples Smartwatch ist auch richtig nützlich – etwa in Situationen, in denen man keine Hand fürs iPhone frei hat oder wenn man sein Smartphone nicht aus der Tasche ziehen möchte. Wir zeigen Ihnen 10 nützliche Funktionen der Apple Watch – neben den besonders Praktischen auch solche, die manche Benutzer vielleicht noch gar nicht kennen.

Web

1.    Fahrpläne abrufen

Sind Apps wie SBB Mobile, Wemlin oder OnTime Schweiz auf der Apple Watch installiert, verpasst man keinen Zug oder Bus mehr. Die Apps zeigen die Abfahrtszeiten des Öffentlichen Verkehrs an, ohne dass man seinen aktuellen Ort eingeben muss. Dank der GPS-Ortung des iPhones weiss die Uhr jederzeit, welche Station die nahegelegenste ist und wie viel Zeit noch bis zur Abfahrt des Busses oder des Zugs bleibt.

2.    Persönliche Antworten schreiben

Das Mini-Display einer Smartwatch ist eindeutig zu klein, um darauf Nachrichten zu schreiben. Deshalb gibt es bei der Apple Watch die Diktierfunktion und vorgefertigte Texte, die man durch Antippen als Nachricht verwenden kann. Aber mal ehrlich: Wer möchte schon mit den immergleichen, unpersönlichen Worten wie «Klar!», «Wir sprechen uns später?», «Ja», «Nein» oder «Super!» antworten? Das kommt beim Gegenüber spätestens nach der dritten Nachricht schlecht an. Besser, man kreiert seine eigenen Antworten. In der Watch-App auf dem iPhone lassen sich die Standardantworten individuell anpassen und so quasi ein eigenes Vokabular anlegen. 

3.    Motivation für mehr Bewegung

Fitness-Tracker, die lediglich zurückgelegte Schritte und Kilometer messen, motivieren nur während ein paar Tagen nach dem Kauf der Uhr. Danach wird es oft langweilig oder frustrierend. Bei der Apple Watch kann die Aktivitätsaufzeichnung so detailliert eingestellt werden, dass man in den umfangreichen Bewegungsinformationen und Tages- oder Wochenzusammenfassungen immer wieder Neues entdeckt. Man fühlt sich herausgefordert, einen Rekord zu brechen oder eine virtuelle Auszeichnung zu gewinnen. Das spornt auch notorische Bewegungsmuffel an.

4.    Das verlegte iPhone finden

iPhone verlegt? Kein Problem! Auch wenn sich das Handy im Lautlos-Modus befindet, lässt sich mit der Apple Watch auf dem Handy ein schriller Signalton abspielen. So findet man sein Gerät im Nu in der Sofaritze, unter der Bettdecke oder in der Tasche wieder. Drückt man länger auf die Such-Taste, wird zusätzlich auch der Kamera-Blitz ausgelöst, um das verlegte Handy auch visuell orten zu können. 

5.    Sportliche Aktivitäten aufzeichnen

Die Apple Watch ist nicht mehr nur ein Anhängsel des iPhones. Mit ihrem neusten Betriebssystem Watch OS 2 ist sie autonomer geworden. Nun lassen sich die Jogging-Runde, die Velofahrt oder die Wanderung auch mit zahlreichen Drittanbieter-Apps ohne Smartphone-Verbindung aufzeichnen. Nach wie vor geht dies auch mit der Trainings-App von Apple, die zudem ihre Daten in die Health-App einspeist. 

6.    Musik ohne iPhone hören

Auch Musik hören klappt ohne iPhone. Dazu genügt es, vorab auf dem iPhone eine Liste der zu synchronisierenden Songs zu erstellen, um diese automatisch auf den Speicher der Uhr zu laden. Danach lassen sich die Titel in der Musik-App direkt auf der Uhr auswählen und per Bluetooth-Kopfhörer geniessen. 

7.    Durch Strassen navigieren

Für Orientierungslose ist die Apple Watch besonders praktisch. Die Uhr kennt stets den Weg. Sie eignet sich deswegen hervorragend als Navi, weil man unterwegs nicht ständig mit dem Smartphone hantieren muss. Ein kurzer Blick auf die Uhr zeigt die Richtung oder die Strecke an. Über die Karten-App lassen sich Ziele definieren und Routen anzeigen. 

8.    Keinen Termin vergessen

Was nützt es, wenn im Kalender des Computers und des Smartphones zwar alle Termine akkurat eingetragen sind, man aber nie einen Blick in die Agenda wirft? Mit der Apple Watch am Handgelenk darf man getrost vergesslich sein. Die Uhr erinnert an alle wichtigen Termine, indem sie diskret vibriert oder auf Wunsch einen Ton abspielt. 

9.    Kochrezepte & Co. am Handgelenk lesen

Die Apple Watch verhindert sogar, dass das Display des Smartphones schmutzig wird. Es gibt Situationen, in denen man die Hilfe des Smartphones benötigt, man aber nicht oder nur schwer in der Lage ist, dieses zu Bedienen. Zum Beispiel, wenn man beim Kochen mal eben ein Rezept nachschlagen möchte, aber nicht jedes mal die Hände waschen will. Praktisch ist etwa das App-Kochbuch Kitchen Stories. Ähnliches gilt auch für das Lesen von Nachrichten oder das Checken seiner Social-Media-Kanäle, wenn man beide Hände voll zu tun hat. 

10.    Einkaufslisten nutzen

Wer im Supermarkt mit einer Hand den Einkaufswagen schiebt und mit der anderen die Einkäufe einpackt, braucht nicht mehr nach dem Einkaufszettel in der Tasche zu suchen. Mit einer Einkaufszettel-App wie Bring! oder der Notiz-App bleibt die Einkaufsliste stets gut sichtbar am Handgelenk.