Wie Sunrise Geschäftskunden gewinnt

Im Video-Interview erklärt CBO Robert Wigger, welche Themen und Technologien bei Geschäftskunden im Fokus stehen, welche Rolle die Digitalisierung spielt und wohin die Reise in der Unternehmenskommunikation auf längere Sicht geht.

Robert Wigger, Chief Business Officer bei Sunrise.
Robert Wigger, Chief Business Officer bei Sunrise.

Sunrise hat ein sehr gutes Momentum am Markt: Dank einem überzeugenden Lösungsangebot und attraktiven Preisen wechseln viele Schweizer Geschäftskunden zu Sunrise. Ein hochmotiviertes Team setzt alles daran, die Kundenzufriedenheit und den Marktanteil weiter zu steigern.

Sunrise fokussiert sich im Geschäftskundensegment auf Lösungen wie Mobile Services, Landline Services und Managed Services und konnte damit bereits 60 000 KMU als Kunden gewinnen.

Video abspielen
"Als Herausforderer im Markt muss Sunrise stets etwas agiler sein als die Konkurrenz", sagt CBO Robert Wigger.

Im Bereich der Digitalisierung unterstützt Sunrise die Kunden z. B. mit Unified Communications and Collaboration «as a service». Durch die Integration von klassischer Telefonie, Mobile Services, Mail, aber auch Document Sharing oder Skype for Business spart der Kunde viel Zeit und auch Reisekosten.

Längerfristig geht der Trend in Richtung 5G.

- Robert Wigger

Mit ihrem gut ausgebauten Glasfasernetz und dem erstklassigen Mobilnetz bietet Sunrise den Kunden einen hohen Service-Level. Ein ausgewiesenes Expertenteam unterstützt und begleitet sie, derzeit beispielsweise beim Wechsel von ISDN auf VOIP-basierte Lösungen.

Längerfristig geht der Trend in Richtung 5G – etwa mit 5G-basiertem Ethernet und zukunftsweisenden IOT- oder M2M-Lösungen. Dass Kundensupport und Qualität dabei weiterhin höchste Priorität haben, beweist die Eröffnung eines neuen Excellence Center für Geschäftskunden und Business Partner. Als Herausforderer im Markt muss Sunrise eben stets etwas agiler sein als die Konkurrenz.