)

Die Ersten mit 5G

Die Schweiz gehört weltweit zu den 5G-Pionieren. Seit Dezember 2017 ist Sunrise vorne mit dabei. CEO Olaf Swantee lässt die spannende Zeit im Video Revue passieren.

January 1, 1970 . Tempo di lettura: 1 minuti

Ungefähr alle 10 Jahre macht die Telekommunikation einen Quantensprung und eine neue Mobilfunk-Generation wird eingeführt. Für Sunrise ist es diesmal besonders spannend, weil die Schweiz mit Südkorea und den USA vorauszieht – und Sunrise im Land das grösste 5G-Netz aufgebaut hat. 

Es fing alles im Dezember 2017 an. In ersten Testversuchen erreichte Sunrise Geschwindigkeiten von über 3 Gbit/s, also 30 mal schneller als 4G. Nur 6 Monate später wurde in Oerlikon die erste 5G-Antenne der Schweiz aufgebaut. 

Die Strategie "Glasfaser durch die Luft" wurde 2018 in Laax demonstriert. Das Skigebiet profitiert seitdem von Mobilfunk-Geschwindigkeiten, die früher nur über das Festnetz bzw. Glasfaser möglich waren. 

Seit Anfang April können ausgewählte Kunden das Sunrise 5G-Netz als Festnetzersatz nutzen. Und seit Anfang Mai sind auch die ersten 5G-Smartphones verfügbar. 

Heute gibt es 5G von Sunrise schon in über 250 Ortschaften in der Schweiz und der Netzausbau geht weiter. Dabei wird Sunrise das erste 5G-Stadion der Schweiz lancieren: den St. Jakob-Park des FC Basel. 5G wird ein noch besseres Fussball-Erlebnis ermöglichen – mit neuen Kameraperspektiven und virtuellen Erlebnissen. 

Wir haben viel vor – Sie können gespannt sein, welche Produkte und Dienstleistungen Sunrise in den nächsten Monaten auf dem grössten 5G-Netz der Schweiz lanciert!

Alles über 5G

Sunrise baut das Netz der Zukunft.