Sunrise in der Retrospektive: Viel Neues in 2015, das Sinn macht

Für 2015 hatte Sunrise einige Neuigkeiten in der Pipeline: den Börsengang, neue Roaming-Tarife, ein neues TV-Angebot. Im cash-Interview im März hat CEO Libor Voncina schon das eine oder andere angedeutet; das ganze Spektrum an Neuheiten in diesem Jahr hat trotzdem überrascht.

Sunrise konnte Anfang des Jahres auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurückblicken. Daran sollte 2015 natürlich angeknüpft werden. Zu diesem Zweck wurde bei Sunrise seit längerer Zeit ein grosser Schritt vorbereitet, der das Unternehmen finanziell stärken soll: der Gang an die Börse.

Grösster Börsengang seit 2006

Im Februar 2015 war es soweit – der Börsengang von Sunrise wurde eingeläutet. Ein Ereignis, das mit Spannung erwartet wurde, denn es handelte sich nicht nur um den ersten Schweizer Börsengang des Jahres, sondern es war auch der grösste IPO (Initial Public Offering, Börsengang) an der SIX Swiss Exchange, der führenden Schweizer Börse, seit 2006. Und schon der erste Handelstag machte deutlich, dass bei den Anlegern grosses Interesse an der Sunrise-Aktie herrscht – der Kurs stieg bis zum Handelsschluss von 68 auf 76 Franken pro Aktie. Alles in allem also ein erfolgreicher Start, und ein grosser Durchbruch für das Telekom-Unternehmen.

Neue Produkte, die Sinn machen

Der Börsengang ist aber nicht das Einzige, was Sunrise 2015 gelungen ist. Das Unternehmen hat auch dieses Jahr viel in neue, innovative Produkte investiert, die den Kunden das Leben erleichtern sollen. So lancierte Sunrise beispielsweise im Mai neue, kundenfreundlichere Roaming-Pakete. Dabei wurden unter anderem Kanada und die USA in die «Zone 1» verschoben, was bedeutet, dass für diese Länder nun die gleich günstigen Roaming-Tarife gelten wie für Europa. Eine andere Produktneuheit ist die Option Freedom share data. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung für das Freedom Mobilabo, die es dem Kunden erlaubt, das im Mobilabo enthaltene Datenvolumen für CHF 5.– pro Monat auch auf einem weiteren mobilen Gerät, zum Beispiel einem Tablet, zu nutzen. So muss für das Surfen unterwegs mit dem Tablet kein zusätzliches Abo abgeschlossen werden.

Top Ratingergebnisse und neues TV-Angebot

Letztes Jahr wurde das Mobilfunk-Netz von Sunrise vom unabhängigen Fachmagazin connect als bestes Netz der Schweiz ausgezeichnet. Auch dieses Jahr erreicht das Unternehmen Spitzenplatzierungen, wenn auch in einem anderen Test: Im Telekom-Rating des Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz geht Sunrise in den Kategorien «Mobiltelefonie für Geschäftskunden» und «TV für Privatkunden» als Sieger hervor. Für Sunrise ist das aber noch lange kein Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Im Gegenteil: Anfang November wurde das neue Sunrise Smart TV eingeführt. Mit diesem neuen Fernseh-Angebot können Kunden auf bis zu 5 Geräten digitales Fernsehen nutzen. Das Smartphone kann damit neu auch als Fernbedienung verwendet werden oder derComeBack TV Agent durchsucht das komplette Fernsehprogramm der vergangenen 7 Tage nach interessanten Sendungen.

Mit dem erfolgreichen Börsengang, der das Geschäft gestärkt hat, und mit der laufenden Einführung innovativer Produkte bleibt Sunrise 2015 also weiterhin auf Kurs. Und wenn dieser beibehalten wird, wird der Telekom-Anbieter wohl auch 2016 für die eine oder andere Überraschung sorgen.