Actionheld mit Augenzwinkern: Roger Federer im neusten Sunrise Spot

Er springt vom Hochhaus. Fällt durch die Glasscheibe. Und hängt sich an einen fliegenden Helikopter. Im Sunrise-Spot überrascht Roger Federer als Actionheld à la Hollywood. Ganz ohne Stuntdouble riskiert Federer Kopf und Kragen. Könnte man meinen.

Sunrise Freedom Making-of: Internet und Digital-TV frei kombinieren
Sunrise Freedom Making-of: Internet und Digital-TV frei kombinieren

Wahre Champions haben es nicht nötig, sich als Übermenschen zu inszenieren. Menschen wie Roger Federer sehen auch vor einer grünen Wand unglaublich cool aus. Denn was Hollywood-Regisseure gern verschweigen, erzählt der neue Spot mit einem Augenzwinkern: Hinter unglaublichen Heldentaten stecken ganz viele Tricks. Aber wer wie Roger Federer mit Leistung überzeugt, der hat das ganze Spektakel gar nicht nötig.

Video abspielen
Sunrise Freedom: Making-of

Der aufwändige Spot wurde im vergangenen Jahr in einer zum Studio umfunktionierten Halle in Baden (AG) gedreht. Nach wochenlangen Vorbereitungen für den 25-stündigen Dreh war das Set bereit und Sunrise-Markenbotschafter Roger Federer konnte erscheinen. Zehn Stunden lang lief, sprang und hechtete er durch die surreale Welt aus grünen Flächen, unterstützt von einer 53-köpfigen Crew.

Dass überzeugende Leistung keiner grossen Inszenierung bedarf, beweist der Markenbotschafter für Sunrise mit virtuellen Heldentaten. Fabrice Allegro, Executive Director Marketing, bestätigt die Botschaft des Action-Trailers: «Man sieht am Ende des Films, dass alles gar nicht so dramatisch ist […]Dies passt auch zu unserer Marke, da wir ja sagen, dass unsere Produkte für sich sprechen.»

Den kompletten Werbespot finden Sie auf sunrise.ch/rf.