Film ab: Freakshow vom Feinsten

Sie gehören zum Verrücktesten, was das TV-Programm zu bieten hat: Zeki Müller, fluchender Ex-Bankräuber und Lehrer aus «Fack Ju Göhte 2». Drac, 539 Jahre alter Besitzer des Hotels Transsilvanien. Oder Bill und Stephen, das Rentnerduo mit einem irren Ziel vor Augen. Vielleicht gibt es solche Typen wirklich irgendwo auf der Welt. Vielleicht sind sie auch nur Fiktion. Aber sicher ist: Ohne sie wäre das Fernsehprogramm dieser Woche sehr viel langweiliger.

Digital TV: Fack ju Göhte 2
Fack ju Göhte 2

Lustige Looser: «Fack Ju Göhte 2»

Kein Film hat 2015 mehr Deutsche ins Kino gelockt als «Fack Ju Göhte 2». Mit fast acht Millionen Zuschauern gehört der Klamauk-Streifen zu den erfolgreichsten deutschen Filmen aller Zeiten. Diese Hitparade wird übrigens von Bully Herbigs «Der Schuh des Manitu» mit seinen fast 12 Millionen Besuchern angeführt. Momentan kursieren Gerüchte über einen dritten Teil von «Fack Ju Göhte». Elyas M’Barek würde die Rolle des Lehrers Müller nochmals spielen, bestätigte er kürzlich. Kein Wunder: Die Teenie-Komödie hat ihn direkt in die Liga der Superstars katapultiert. 

Video abspielen
Trailer: Fack Ju Göhte 2

Mächtige Monster: «Hotel Transsilvanien 2»

Weit über 100 Animationsprofis haben zwei Jahre lang an der Fortsetzung des Blockbusters «Hotel Transsilvanien» gearbeitet. Geschichtenerzähler, Lichtkünstler, Grafikdesigner und Umgebungsmaler erschufen insgesamt 194 verschiedene Figuren und über 70 Welten. Chef im Hotel Transsilvanien ist und bleibt Graf Drac. Neu beherbergt er in seinem Hotel nicht nur Monster, sondern auch Erwachsene und Kinder. Und das bringt gewisse Probleme mit sich.

Video abspielen
Trailer: Hotel Transylvanien 2

Atemberaubende Aktion: «The Walk»

Ihm haben wir ein paar der wunderbarsten Filme aller Zeiten zu verdanken: Regisseur Robert Zemeckis. Er führte uns «Zurück in die Zukunft», stellte uns «Forrest Gump» vor und liess uns in «Cast Away» mit Tom Hanks abstürzen. Eines haben seine Filme gemeinsam: Sie erzählen die Geschichten von sehr speziellen Typen. Das ist auch bei «The Walk» nicht anders. Die Biografie handelt vom Hochseilartisten Philippe, der in den 60-er Jahren zwischen den Türmen des World Trade Centers balanciert ist. 

Video abspielen
Trailer: The Walk

Rüstige Rentner: «A Walk in the Woods»

Was steht auf Ihrer Bucket List? Auf der Liste mit jenen Dingen, die Sie in Ihrem Leben unbedingt noch machen wollen? Ein Buch schreiben, Yoga lernen oder Fallschirmspringen – all das interessiert Schriftsteller Bill (Robert Redford) nicht. Er will wissen, zu welchen Abenteuern sein alter Körper noch fähig ist. Sein Ziel: mit einem Schulfreund (Nick Nolte) den 3000 Kilometer langen Appalachian Trail zu durchwandern.  

Video abspielen
Trailer: A Walk In The Woods

Schrecklicher Spuk: «Crimson Peak»

GEH! NICHT! REIN! Als Zuschauer ahnen Sie längst, dass hinter den riesigen Türen des alten Gemäuers Schlimmes geschehen wird. Aber natürlich marschiert die Hauptdarstellerin des Horrorstreifens schnurstracks ins Elend. Das Spukhaus in «Crimson Peak» sorgt für besonders heftige Gänsehaut: Während fünf Monaten haben die Filmarchitekten ein verwittertes Herrenhaus gebaut, mit dunklen Gängen, unzähligen Zimmern und unsichtbaren Bewohnern. Hierhin zieht die junge Edith mit dem mysteriösen Fremden, den sie Hals über Kopf geheiratet hat. 

Video abspielen
Trailer: Crimson Peak