Spiderman - No Way Home

Unzählige Male wurden die Comics bereits verfilmt. Verschiedenste Schauspieler sind in die Rolle des Peter Parker geschlüpft. So langsam verlieren die Zuschauer das Interesse - so müsste man meinen. Und man könnte kaum weiter daneben liegen.

Spiderman - No Way Home

Der neue Blockbuster von Marvel sorgt für Aufregung im Netz. Spiderman - No Way Home hat bereits 24 Stunden nach Veröffentlichung eine Quote von 355.5 Millionen Aufrufen erreicht und somit den bisherigen Rekord geknackt. Bis vor Kurzem war "Avengers: Endgame" mit 289 Millionen Klicks der meistgesehene Trailer innert 24 Stunden.

Doch es gibt noch mehr. Der eigentliche Trailer sollte am 24. August erscheinen, doch plötzlich tauchten im Netz Clips auf, die Teile vom eigentlichen Trailer zeigten. Auf Twitter brach die Hölle los und auch auf TikTok war das Video mehr als einmal zu sehen. Sony hat all ihre Kräfte mobilisiert und die Clips in Windeseile wieder gelöscht, ganz so, als ob sie gar nie zu sehen gewesen wären. Natürlich nutzte auch der Hauptdarsteller die Gunst der Hype-Stunde und meinte trocken in einer Instagramstory: "Ihr seid nicht bereit." Bleibt nur zu hoffen, dass wir alle bis zum 16. Dezember bereit sind, wenn der Film in die Kinos kommt.

Der Trailer übertraf jedenfalls auch in voller Länge die Erwartungen der MCU-Fans. Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag. Nur schade, dass es noch eine ganze Weile dauert bis zur Premiere.

Wer die Zeit bis dahin überbrücken möchte, findet die letzten Spiderman-Filme bei Sunrise TV, entweder im Sunrise VOD Store oder auch direkt über den Netflix Button auf der Fernbedienung. Dann kann man die letzten Erinnerungen nochmals auffrischen, bevor es in das Finale der Trilogie von Tom Holland geht.

Spiderman - Homecoming

Die Story des Films beginnt gleich nach seinem ersten Treffen mit den Avengers (Avengers: Civil War). Der fünfzehnjährige Peter Parker lebt bei seiner Tante in Queens, New York. Er weiss nicht, ob er nach dem Kampf mit den Helden den "Spinnenmann" an den Nagel hängen, sein Leben als normaler Junge weiterleben oder auf weitere Aufträge von seinem Tutor, Tony Stark (Robert Downey Jr.) warten soll. 
Doch dann taucht der gefürchtete Bösewicht Vulture auf, der nur so von Rache besessen ist und die Weltherrschaft an sich reissen will. Und irgendjemand muss ja schliesslich seine Liebsten retten ... ;)

Spiderman - Far From Home

Peter Parker kommt völlig erschöpft vom Kampf gegen Thanos zurück. (Avengers: Endgame) Immer noch völlig geknickt wegen Iron Mans Tod, wendet er sich wieder seinem Schulleben zu, wo gerade eine Klassenfahrt ansteht. Das Reiseziel: Venedig. Das kommt ihm gerade recht, er will doch endlich MJ seine Gefühle gestehen. Daraus wird aber wieder mal nichts. Denn auf einmal taucht ein riesiges Monster aus dem Wasser auf und beginnt, die Stadt zu zerstören. Und wo das Chaos ausbricht, ist auch ein alter Bekannter nicht weit: Nick Fury. Was er will? Er ist aus keinem anderen Grund hier, als Spiderman für eine Mission zu rekrutieren.

Homecoming und Far From Home kann man sich auf Netflix anschauen. Allerdings ist sehr zu empfehlen, die oben genannten Filme (Avengers: Civil War, Avengers: Endgame) zuerst zu schauen, um den Zusammenhang zu verstehen. Dank Sunrise TV und dem direkten Zugang zu Netflix und VOD Filmen bist du hier bestens abgedeckt.